[COVER] ITM praktiker

ITM Newsroom
Meldungen Nr. 1320-1329
praktiker.at/news


Mit "ITM-Newsroom" gibt es für "ITM praktiker"-Leser - nicht regelmäßig! - Kurzmeldungen über aktuell vorgestellte neue Produkte, Technologien und Veranstaltungen sowie Neuigkeiten zu "praktiker" und praktiker.at. - Es geht hier um alle jene Themen, die auch Gegenstand der Berichterstattung des "praktiker" sind: Audio, Video, Foto, TV/Heimkino, Telekommunikation, Navigation, Computer und - sowieso - Multimedia-Technologien.

[!>  Tiefergehende Behandlung der Themen sowie Testberichte, Grundlagenwissen und Hintergründe zu Technologien finden Sie bitte in den "praktiker"-Heften (kostenlos testen: Schnupperabo-Bestellung).



<< Neuere | Weitere ITM-Newsroom-Meldungen | Ältere >>


ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 1329:
Aus Berlin: IFA 2012

Blaupunkt: On-Ear-Kopfhörer Style für Vielflieger

(30.08.2012) Ein Flugzeugadapter und die "Share your Music"-Funktion, bei der sich ein Begleiter über einen Audio-Ausgang andocken kann, gehören zu den Highlights des neuen On-Ear-Kopfhörers "Style", den Blaupunkt auf der IFA 2012 gemeinsam mit dem DJ-Duo Milk & Sugar vorstellt.

Die großen Lautsprecher in den Ohrmuscheln erlauben es dem Träger auch auf der Straße den besten Sound vom Smartphone zu genießen und dienen gleichzeitig als Headset. Bei der Entwicklung des neuen Kopfhörers hat der Hersteller mit Experten aus den Bereichen Audio, Technik und Design zusammengearbeitet.

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 1328:
Aus Berlin: IFA 2012

Samsung: 55-Inch-OLED-TV, Android-Galaxy-Kamera

(30.08.2012) Gleich eine ganze Reihe von neuen Entwicklungen stellt Samsung auf der IFA Berlin 2012 vor. Dazu gehören der erstmals in Europa gezeigte ES9500 OLED-TV-Empfänger mit 55-Inch-Bildschirm und der 75-Inch-LED Smart-TV ES9000.

Im Smartphone-Bereich wird das Galaxy Note II mit HD-Screen und 8-Megapixel-Kamera präsentiert. Eine weitere Premiere ist die Galaxy-Kamera, die mit der neuesten Android-Plattform Jelly Bean ausgestattet ist und drahtlos in jedes Netzwerk eingebunden werden kann.

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 1327:
Aus Berlin: IFA 2012

Sony: Connected World, feinste User Experience

[BILD] Sony OLED-3D-Viewer HMZ-T2 - (c) SonyUnter den zahlreichen Neuigkeiten von Sony auf der IFA Berlin 2012 ist die OLED-HD-Videobrille HMZ-T2, die nun leichter ist, noch bessere Bildqualität liefert sowohl für Spiele als auch "Kopfkino"; auch in 3D.                     Bild: © Sony

(29.08.2012) Die Präsenz von Sony auf der IFA Berlin 2012 steht unter dem Motto "Connected World" und "User Experience vom Feinsten". Einzelne Geräte verschmelzen und kommunizieren dank intelligenter Technik spielerisch untereinander und machen die Internetanbindung zu dem, was heute für den Konsumenten im Vordergrund steht: Unterhaltung. Nie war es so einfach, Inhalte mit anderen zu teilen wie heute, sagt man bei Sony. Hier die wesentlichsten Eckpunkte der Präsentation auf der IFA 2012.

BRAVIA: 84-Inch-Fernseher mit 4K Auflösung, HX95-Serie

Der neue Sony BRAVIA KD-84X9005 verfügt über die vierfache Auflösung eines Full HD Fernsehers. Neben dem neuen BRAVIA Fernseher KD- 84X9005 von Sony mit 213 Zentimetern Bildschirmdiagonale und mehr als 8 Mpx Auflösung (Full-HD: 2 Mpx) wirkt ein 32-Inch-Fernseher fast wie ein elektronischer Bilderrahmen. Man spricht beim KD-84X9005 Fernseher von 4K Auflösung - genannt wird also die horizontale Auflösung. Wann dieser nach Österreich kommt, wurde noch nicht gesagt.

Die BRAVIA Fernseher der neuen HX95-Serie bieten wiederum verbesserte Bildqualität die nun noch knackiger beispielsweise eine gleißende Laterne vor nachtschwarzem Himmel darstellen und bieten neben dem Sony-Monolith-Design auch vollen Zugriff auf die Welt des Sony Entertainment Network für Unterhaltung abseits der TV-Programme.

Seine Kontraststeuerung ist die feinste, die der Markt für TVGeräte derzeit zu bieten hat, verspricht Sony. Dafür sorgen Hunderte von LEDs, die auf der Rückseite des Bildschirms zu kleinen Gruppen zusammengefasst werden und einzeln vom Fernseher angesteuert werden können (Local Dimming). Nebenbei spart das auch noch Strom, weil oft nicht der ganze Bildschirm, sondern nur bestimmte Teilbereiche leuchten. Das neue BRAVIA Flaggschiff kommt in 55 Zoll (139 cm) und beeindruckenden 65 Zoll (165 cm).

Video-Brille: Sony OLED-3D-Viewer HMZ-T2

Die außergewöhnliche OLED-Brille macht 2D und 3D auf einer virtuellen Großbildleinwand im kleinsten Wohnzimmer möglich und ist deutlich komfortabler zu tragen als ihr Vorgänger.

Wie schon sein Vorgänger HMZ-T1 verfügt auch das neue 3D-"Kopfkino" von Sony anstelle von Brillengläsern über briefmarkengroße OLED-Bildschirme mit HD-Auflösung von jeweils 1280x720px. Die Bilder der beiden kleinen Monitore fügen sich beim Betrachten zu einem großen zusammen. So vermitteln sie das Gefühl einer riesigen Kinoleinwand. Ganz nebenbei sind Doppelkonturen oder Flimmern bei 3D ausgeschlossen, da es ja für jedes Auge ein eigenes Display gibt. HMZ-T2 ist mit einer automatischen Farbkorrektur ausgestattet, die Farbtöne so anpasst, dass die Augen auch bei langen Filmen oder Gaming-Sessions kaum ermüden.

Lautsprecher der HighEnd-Sony-ES-Serie und LS über Bluetooth

Sony hat das Design seiner Lautsprecher ihrer HighEnd-HiFi-ES-Serie mit zweiteiligem Gehäuse aus der erfolgreichen SS-AR1-Serie weiterentwickelt. Gefertigt aus hochwertigem Birkenholz und ausgestattet mit dem neuen I-ARRAY- System, bieten die Lautsprecher ein dynamisches, raumgreifendes Klangbild. Damit sollen sie die hauseigene SS-AR1-Serie auf ein neues Niveau heben.

Der neue Standlautsprecher SS-NA2ES hat zwei separate Kammern - eine für den Tieftöner und eine für Mittel- und Hochtöner. Dadurch wirken sich Vibrationen der beiden Bereiche nicht störend aufeinander aus und führen zu einem sehr homogenen, klaren und detailreichen Klangbild.

Die Near- Field-Communication (NFC) Technologie des ebenfalls neuen Bluetooth-Lautsprechers SRS-BTM8 von Sony ermöglicht Musik-Streaming via Bluetooth, sobald der Lautsprecher mit einem NFC-fähigen Smartphone berührt wird. Der SRS-BTM8 lässt sich mit Batterien oder per Netzadapter betreiben und auch von Zimmer zu Zimmer mitnehmen. Über die Bluetooth-Verbindung ist er sogar für Freisprech- Telefonate einsetzbar und spielt sowieso mit jedem Gerät mit Bluetooth-Audio-Ausgabe zusammen; so auch mit Tablets oder Notebooks.

Dank integrierter NFC2 (Near Field Communication)-Technologie entfällt sogar der langwierige Verbindungsaufbau - sofern NFC-fähige Geräte verwendet werden. Sobald eines dieser Smartphones oder Tablets an die Oberseite des Lautsprechers gehalten wird, spielt schon die Musik. Um die Musikübertragung zu beenden, genügt eine erneute Berührung des Lautsprechers. Über NFC wird also die Bluetooth-Verbindung ein- und ausgeschaltet. Ohne NFC am Smartphone oder Tablet wird die Bluetooth-Verbindung konventionell hergestellt.

AV-Receiver mit Tauglichkeit für 4k-Fernseher

Mit 9.2-Kanalton, neun HDMI-Eingängen und der Fähigkeit, 4K-Signale an den Fernseher weiterzuleiten, ist der HighEnd-Receiver STR-DA5800ES eine zukunftssichere Schaltzentrale für Blu-ray-Player, Computer und Fernseher im modernen Heimkino.

Anfang dieses Jahres kam der erste Blu-ray-Player von Sony mit 4K-Upscaling. Zur IFA 2012 komplettiert Sony das 4K-Heimkino um den BRAVIA-4k-Fernseher und den STRDA5800ES.

Heimkino-Receiver STR-DN1030 kabellos am Internet

Als erster Receiver von Sony verfügt der STR-DN1030 über eine kabellose Anbindung ans Internet. Einmal mit dem Heimnetzwerk verbunden, vernetzt sich die neue Schaltzentrale im Wohnzimmer mit Computer, Smartphone, Tablet oder Internet. AirPlay beherrscht der Heimkino- Receiver ebenfalls.

Experten von Sony Pictures haben maßgeblich bei der Entwicklung des "HD Digital Cinema Sound", dem maßgeschneiderten Soundprogramm für Kinofilme, mitgewirkt. 7.2 Kanäle mit jeweils 120 Watt, fünf HDMI Eingänge und das komfortable Einmess-System "Advanced Digital Cinema Auto Calibration", das die Leistung des Receivers optimal an die individuellen Gegebenheiten in Wohnzimmer oder Heimkino anpasst, sprechen für sich. Vom leisen Flüstern bis zur explodierenden Raumstation gibt der STR-DN1030 Receiver jede Nuance des Soundtracks wieder.

Wer nicht nur Kinofilme schaut, freut sich über spezielle Soundprogramme für Jazzmusik, Sportübertragungen oder Klassikkonzerte. Sogar das exakte Klangbild der Berliner Philharmonie ist verfügbar.

Beim STR-DN1030 verbaut Sony zum ersten Mal in einem Receiver WLAN: Die Schaltzentrale empfängt über das Heimnetzwerk auch kabellos Musik vom Computer, Notebook, Tablet, iPhone, iPod oder iPad.

Sony NEX-5R: Systemkamera mit WLAN zur Bildübertragung

Eines der Highlights unter zahlreichen neuen Kameras von Sony ist die NEX-5R, die über WLAN Fotos übertragen kann; auch ins Internet. Die NEX-5R macht somit da weiter, wo ihre Vorgängerin NEX-5N aufgehört hat: Dank WLAN-Anbindung steht der Verbindung zum Internet über Handy oder Heimnetzwerk nichts mehr im Wege. Die Bildqualität ist aufgrund des großen APS-C Sensors mit 16,1 Mpx auf SLR-Niveau. Der verbesserte BIONZ-Bildprocessor reduziert Bildrauschen wiederum besser. So kommt die NEX-5R selbst bei ungünstigen Lichtverhältnissen auf eine maximale Lichtempfindlichkeit von ISO 25.600 und kann damit mehr fotografieren als man mit freiem Auge sieht; vor allem was Farben anbelangt, die man als Mensch im Dunkeln kaum erkennen kann.

HDR-AS15 ist erste Action-Cam von Sony

Die neue Action-Cam Sony HDR-AS15 zeigt das Geschehen aus der Sicht des Extrem-Sportlers. Dieser kompakte Camcorder kann auf dem Helm getragen werden. Aufgenommen wird in Full-HD-Auflösung - auch in Zeitlupe! - und kann mit mitgeliefertem wasserdichtem Schutzgehäuse auch beim Tauchen eingesetzt werden. Die HDR-AS15 bietet die kameratechnischen Eigenschaften eines vollwertigen Camcorders, was für diese Klasse eine Novität ist.

Tablet-Computer: Sony Xperia Tablet S mit Android

Das Sony Xperia Tablet S läuft unter Android. Es ist noch schlanker und leichter als sein Vorgänger Sony Tablet S, hat ein elegantes Aluminium-Gehäuse und eine spritzwasserfeste Oberfläche. Dank seiner Infrarot-Universalfernbedienung können praktisch alle Geräte der Unterhaltungselektronik damit fernbedient werden, was durch das große Display eines Tablet-Computers noch komfortabler als mit einer konventionellen Universal-Fernbedienung ist. Diese IR-Schnittstelle, die das erst ermöglich ist übrigens der wesentliche Unterschied zu den allermeisten Tablets.

VAIO mit Multi-Touch-Screen - alles für Windows 8

Das VAIO-Herbst-Line-up von Sony steht ganz im Zeichen der Touchscreen-Lösung von Windows 8: Das besonders leichte und schmale Slider-Hybrid-Modell VAIO Duo 11 mit Full-HD Touchscreen lässt sich im Nu von einem Ultrabook in ein Tablet verwandeln.

Als Modell für die ganze Familie bietet der tragbare All-in-One PC VAIO Tab 20 vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Das Gerät lässt sich auch im Handumdrehen in einen voll einsatzfähigen Desktop-PC umfunktionieren.

Darüber hinaus erweitert Sony seine Ultrabooks der VAIO T-Serie um einen Bildschirm mit Touch-Unterstützung. Abgerundet wird das Line-up durch neue All-in-One Desktop-PCs der L-Serie mit X-Reality Bildprocessor und 24-Inch-Multitouch-Screen.

Helle, reaktionsschnelle 10-Punkt Multitouch-Bildschirme dominieren die neueste VAIO Kollektion von Sony. Neben stilvollen Notebooks umfasst das Sortiment ein innovatives Slider-Hybrid-Modell, einen familienfreundlichen tragbaren All-in-One Multitouch-PC und ein riesiges 24-Inch-All-in-One Ultrabook "powered by Bravia".

Das VAIO DUO 11 Hybrid Ultrabook von Sony vereint die Vorteile von Notebook und Tablet. Dank seines innovativen Slider-Designs wird es im Handumdrehen vom Notebook zum Tablet. Das vielseitige Kraftpaket mit 11,6 Zoll Full HD-Touchscreen ist 18 mm dünn und wiegt nur 1,3kg. Mit seinem Digitizer-Stift fühlt sich das Schreiben so normal an wie auf Papier.

Der Touch-PC VAIO Tap 20 von Sony liefert mit seinem Multitouch-Display ein neuartiges PC-Konzept für die ganze Familie: Der verstellbare Ständer sorgt für eine komfortable PC-Nutzung bei jeder Display-Position. Ein integrierter Akku ermöglicht die mobile Nutzung.

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 1326:
Aus Berlin: IFA 2012

Panasonic: Intelligent vernetzt auf der IFA 2012

[BILD] Panasonic VIERA - (c) PanasonicSmart Connectivity verbindet eine Vielzahl unterschiedlicher Produkte miteinander. Nach wie vor ist der Fernseher das zentrale Element der Heim-Unterhaltungselektronik und beim Fernseher laufen daher vielfach sozusagen alle Fäden zusammen.                           Bild: © Panasonic

(29.08.2012) Als eines der ersten Unternehmen vor Eröffnung der IFA Berlin 2012 - das ist übermorgen - hat Panasonic heute im Rahmen einer Pressekonferenz in Berlin vorgestellt, was heuer bei der IFA gezeigt werden wird und was man sich dabei gedacht hat. Das grobe Motto ist "Intelligent vernetzt: umweltgerechte Technologien für einen nachhaltigen Lebensstil". Panasonic nutzt dafür sehr klug die Synergien, die sich innerhalb des eigenen Hauses ergeben, das schließlich fast alles abdeckt, was man an eine Steckdose anstecken kann. Der Stand von Panasonic in Halle 5.2 ist mehr als 6000 Quadratmeter groß.

Zentrales Element und inhaltlicher Schwerpunkt des Panasonic-Messestands auf der IFA 2012 wird ein Vernetzungskonzept sein. Das umfassendste der gesamten Branche, so erwartet man bei Panasonic. Smart Connectivity verbindet eine Vielzahl unterschiedlicher Produkte aus allen Bereichen des täglichen Lebens, von der Unterhaltungselektronik über Haushalts- und Küchengeräte bis hin zu komplexen Energielösungen. Darüber hinaus stellt Panasonic intelligente vernetzte Lösungen vor, die auch außerhalb der eigenen vier Wände einen ebenso nachhaltigen wie komfortablen Lebensstil möglich machen.

Der Panasonic-Messestand auf der IFA 2012 gliedert sich in folgende drei Bereiche:

1. Digital AV Zone

In der Digital AV Zone finden Besucher eine breite Palette von Geräten aus der Unterhaltungselektronik. Dort wird die gesamte Reihe der aktuellen Smart VIERA Fernseher gezeigt, so auch die High-End Modelle der NeoPlasma Serie VT50 sowie der IPS LED-LCD-Serie WT50. Mit dabei sind die neuesten Entwicklungen in Sachen 3D-Heimkino, digitale Projektion und Blu-ray-Technologie. Die Besucher sind außerdem dazu eingeladen, eine Auswahl der einfach zu bedienenden Smart-VIERA-Funktionen selbst auszuprobieren, einschließlich der neuen "Voice Guidance"- Funktion.

Smart VIERA bietet nicht nur eine fesselnde Bildqualität und einfache Bedienung, sondern auch die Möglichkeit, eine Vielzahl von Netzwerk-Optionen um den TV mit dem Tablet-PC, dem Smartphone oder der Kamera zu steuern. Panasonic wird eine Reihe dieser Möglichkeiten auf der IFA 2012 demonstrieren, darunter die neuesten Apps, Spiele und Internetfunktionen auf VIERA Connect, der angeschlossenen TV-Plattform des Smart VIERA. Außerdem zu bestaunen sind Smart VIERAs "Swipe and share"-Funktion über die VIERA Remote App und die Möglichkeit, mit der neuen Lumix SZ5 Fotos direkt zum Fernseher zu übertragen.

Neben der Lumix SZ5 präsentiert Panasonic auch seine Neuheiten im Bereich der digitalen Fotografie. Dazu gehören das neueste Modell der Lumix-G-Reihe, die Lumix G5, Panasonics moderne Premium-Kompakt-Digitalkamera Lumix LX7 und das jüngste Modell der kompakten Digitalkameras mit Super-Zoom, die Lumix FZ200.

2. Concept Zone

Ein weiterer Bereich auf dem Messestand ist die Concept Zone. Hier zeigt Panasonic seine intelligenten Öko-Lösungen, seine zukunftsweisenden Technologien und seine Designphilosophie "Future Craft".

Im Einklang mit Panasonics bereits seit Jahren intensivierten Engagement für die Umwelt zeigt das Unternehmen auf seinem IFA-Stand eine Vielzahl neuester Energie-Lösungen und "grüner" Technologien. Die Besucher können die Konzepte in den Bereichen Energieerzeugung (Solarzellen, Brennstoffzellen), Energiespeicherung (langlebige Lithium-Ionen-Akku-Systeme), Energiesparen (Inverter-Wärmepumpe, LED-Beleuchtung) und Energie-Management-Systeme für zuhause (HEMS) entdecken.

Außerdem präsentiert Panasonic mit Projekten wie Fujisawa Sustainable Smart- Town (SST) und Skolkovo Smart City seine integrierten Energie-Lösungen für ganze Gemeinden und Städte.

Spannende 3D-Technologien, die eine noch größere Realitätsnähe bieten, wie das 3D-System Interactive Multi-View, bei dem der Betrachter ein Objektbild über ein Touch- Panel kontrollieren kann, und der weltweit größte 3D-Plasma-Bildschirm ohne 3D-Brille werden im B2B-Bereich präsentiert.

Die Corporate Zone wird außerdem eine Vielzahl von Produkten beinhalten, entsprechend Panasonics Designphilosophie "Future Craft". Von Haushalts- und Küchengeräten bis zu AVC und Beleuchtung: Die Produkte des "Future Craft"-Bereichs zeigen das beste Design aus dem Hause Panasonic. Besucher bekommen preisgekrönte Fernseher mit ultraschmalem Rahmen zu sehen, Waschmaschinen, Kühlschränke, Kochgeräte und LED-Lampen.

Das neue Induktionskochfeld, das eine exakte Temperatur-Einstellung und den Transfer von Energie auf andere Geräte ermöglicht, ganz gleich, wo diese sich auf der Oberfläche befinden, ist nur eines der zahlreichen Beispiele für die Innovationsfreude des japanischen Unternehmens und eine der zahlreichen "Zukunftstechnologien", die Besucher auf dem Messestand ausprobieren können.

3. Appliances Zone

Dieses Jahr präsentiert Panasonic sein breites Angebot an Haushalts- und Küchengeräten erstmals im öffentlichen Bereich der IFA. Die Appliances Zone vermittelt einen Eindruck von Panasonics Bestreben, ein Zuhause zu schaffen, in dem alle Geräte auf intelligente Weise miteinander vernetzt sind. Durch die Kombination intelligenter Technologien mit umweltgerechten Lösungen macht das Unternehmen große Fortschritte bei der Verwirklichung seines Ziels, bis zum Jahr 2018 das weltweit führende Unternehmen für grüne Innovationen in der Elektronikindustrie zu werden.

Panasonic hat sich zum Ziel gesetzt, Umweltbelange in den Mittelpunkt aller Geschäftsaktivitäten und Innovationen zu stellen. Diesem Leitbild folgend präsentiert Panasonic auf dem diesjährigen Messestand nicht nur den weltweit ersten Side-by-Side Kühlschrank mit A+++ und No-Frost-Technologie, sondern auch eine Reihe anderer Produkte, wie den revolutionären Inverter-Wärmepumpen-Motor. Panasonic nutzt die Synergien, die sich aus der großen Produktpalette und dem hauseigenen Know-how ergeben, um Innovationen im Bereich Öko-Technologie in einer Vielzahl verschiedener Produkte zu integrieren. So installiert Panasonic seine revolutionäre "Inverter"-Heiztechnik nicht nur in Waschmaschinen und Wäschetrocknern, sondern auch in Kühlschränke und Klimaanlagen, was zu einer insgesamt verbesserten Energieeffizienz führt.

Für virtuelle Besuche: Live @ IFA

Nach dem großen Erfolg im Vorjahr wird Panasonic während der IFA auch dieses Jahr wieder eine interaktive Liveübertragung vom eigenen Messestand via Internet durchführen, um weltweit Menschen am diesjährigen Event teilhaben zu lassen. Die Sendung "Panasonic Live @ IFA" wird täglich von Patrice Bouédibéla präsentiert, der die Zuschauer durch den Messestand von Panasonic führen und die Panasonic-Experten der verschiedenen Bereiche vorstellen wird.

Zuschauer können dabei auf Panasonics Facebook-Seiten oder der Panasonic-Website Frage stellen, die dann live beantwortet werden.

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 1325:

Facebook: Gelöschte Fotos gelöscht nach 30 Tagen

(28.08.2012) Schon seit langem gibt es die Forderung an Facebook, dass von Teilnehmern gelöschte Fotos auch tatsächlich gelöscht werden. Laut der Website Ars Technica, die sich u.a. mit IT-Tests beschäftigt (siehe arstechnica.com: Three years later, deleting your photos on Facebook now actually works) soll es nun von Facebook realisiert sein, dass gelöschte Fotos nach 30 Tagen endgültig gelöscht sind.

Bislang war es so, dass gelöschte Fotos zwar nicht mehr in Seiten eingebunden waren, wenn jemand aber die genaue URL eines Fotos kannte, dann konnte dieses auch weiterhin aufgerufen werden.

Ars Technica hatte bereits vor drei Jahren mehrere Social Networks danach getestet, wie schnell von Usern gelöschte Bilder tatsächlich nicht mehr verfügbar sind. Bei Flickr und Twitter wurde das damals - nach Bemängelung durch Ars Technica - umgehend gelöst, bei MySpace hatte es ein paar Monate lang gedauert bis das funktioniert hatte und bei Facebook scheint es erst jetzt gelungen zu sein.

Ars Technica scheint aber nur testen zu können ob gelöschte Fotos nicht mehr unter der ursprünglichen URL zu erreichen sind. Man geht aber davon aus, dass sie auch sonst nicht irgendwo gespeichert werden.

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 1324:

WLAN-Betreiber warnt vor WLAN-Billigkonkurrenz

(27.08.2012) Wer bereits für wenige Euro Grundgebühr im Monat ein WLAN-Angebot in Anspruch nimmt, läuft Gefahr, sich unwissentlich strafbar zu machen. Viele Anbieter werben derzeit mit Billigangeboten und Dumping-Flatrates und versprechen sichere und unkomplizierte WLAN-Systeme, ohne jedoch darauf hinzuweisen, dass im Straffall keinerlei Möglichkeit besteht, den Täter ausfindig zu machen, da dessen Userdaten nicht gespeichert werden.

Zwar ist eine Speicherung dieser Daten noch nicht zwingend erforderlich, sie empfiehlt sich aber in jedem Fall. Unternehmer, die in ihrem Betrieb "offene" WLAN-Netze anbieten, können im Falle einer Straftat auch selbst zur Verantwortung gezogen werden, sofern sie keine Userdaten vorlegen können, die ihre Unschuld beweisen.

Dieser Aspekt - nämlich im Ernstfall nachweisen zu können, wer was herunter- oder hochgeladen hat oder welche Dienste genutzt oder Websites besucht hat -, ist daher auch interessant für alle jene, die ihren eigenen WLAN-Hotspot anderen zugänglich machen.

Auch renommierte WLAN-Anbieter preisen immer häufiger unsichere Netze an: "Wenn mit extrem niedrigen Preisen geworben wird, handelt es sich dabei meistens um Billigangebote, die qualitativ fragwürdig sind. Abstriche werden vor allem bei der Sicherheit gemacht", so Walter Innerebner, Geschäftsführer der IT-Innerebner GmbH in Innsbruck.

Als einer der größten WLAN-Anbieter im öffentlichen Bereich arbeitet das Tiroler Unternehmen auch mit zahlreichen Hotels und Tourismusverbänden zusammen und bietet mit seiner Hotspot-Lösung "free-key" ein - nach eigenen Angaben - sicheres und in Österreich einzigartiges Authentifizierungsverfahren an. "Obwohl die Daten im Hintergrund gespeichert und im Straffall den Behörden ausgehändigt werden können, funktioniert das System ganz unkompliziert und garantiert sowohl dem Kunden als auch dem User maximale Sicherheit."

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 1323:

Impossible bringt nun auch 8x10-inch-Sofortbild

[BILD] 8x10-inch-Sofortbild - (c) Impossible/by Stefan MilevVon der Wiener Firma Impossible, die sich besonders der Kultur der Fotografie mit Polaroid-Material und Polaroid-Kameras angenommen hat und bereits einige Filme mit neuer Rezeptur aber altem Charme wieder neu aufgelegt hat kommt nun auch der wirkliche Klassiker für Profis: 8x10-inch-Sofortbildfilm.                                                   Bild: © Impossible/by Stefan Milev

(25.08.2012) Die Sofortbild-Fotokünstler haben wohl derzeit eine Sternstunde: Impossible Project bringt nun nach den Filmen für Polaroid-SX und Polaroid-600 nun auch das eigentliche Sofortbild für den Profi mit 8x10-Sofortbildkamera resp. Sofortbild-Filmhalter an Fachkamera: 8x10-inch-Film. Er soll ab Ende August - also in wenigen Tagen - erhältlich werden.

Impossible ist es gelungen die weltweit letzte noch funktionierende Produktionsmaschine für diesen Film zu ergattern. Nach ersten erfolgreichen Tests, die seit dem Vorjahr bereits laufen ist der 8x10-Sofortbildfilm nun sozusagen serienreif und steht vor der Auslieferung.

Es handelt sich dabei um einen monochromen Integral-Sofortbildfilm. Dieser passt in die originalen 8x10-inch-Filmhalter und -Processoren, die für die Entwicklung erforderlich sind.

Der Preis für eine 10er-Packung 8x10-Sofortbildfilm soll bei knapp 170 EUR liegen. Der Verkauf erfolgt sowohl über die Website von Impossible Project als auch über Impossible-Partner-Stores und einige Fotofachhändlern.

=>> www.the-impossible-project.com

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 1322:

HP Tonerkassetten auf Echtheit testen mit QR-Code

(24.08.2012) Mit den sogenannten HP Mobile Authentication Etiketten gewährleistet HP seinen Händlern und Kunden die Echtheit seiner Druckkassetten. Seit Anfang dieses Jahres ist das Etikett auf den Verpackungen von HP Original LaserJet Tonerkartuschen zusätzlich mit einem QR-Code ausgestattet: Dadurch lassen sich Original HP Produkte noch einfacher und schneller von Fälschungen unterscheiden. Wenn man die Tonerkassetten extrem billig kauft, ist es vielleicht kein so drängendes Problem, aber wenn sie zum Preis der Origialkassetten verkauft werden und mit HP-Logo versehen sind, ist man auch als Kunde betrogen worden.

Um die Echtheit zu überprüfen, genügt es, den aufgedruckten Sicherheitscode mit einem QR-Codeleser auf dem Smartphone einzuscannen. Ist das Etikett gültig, erfolgt die sofortige Bestätigung von HP und die Antwort "Gültig" wird auf dem Display angezeigt. Bei gefälschten Etiketten erscheint hingegen eine Warnung sowie ein Link zur Fälschungsbekämpfungs-Website von HP.

Auch ohne Smartphone lässt sich HP Originalzubehör identifizieren: Einfach die aufgedruckte Seriennummer auf der HP Mobile Authentication Website eingeben und die Echtheit wird bestätigt. Eine Kontrolle durch Sichtprüfung ist zudem weiterhin möglich - denn das neue Etikett weist neben QR-Code und Seriennummer auch Hologramme auf. Dadurch bietet HP Schutz vor gefälschten Tonerkartuschen auf höchstem Niveau und garantiert, dass Kunden und Händler von der Qualität und Zuverlässigkeit von Original HP Zubehör profitieren.

Über nachfolgenden Link sind eingehende Informationen dazu.

=>> www.hp.com/go/anticounterfeit

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 1321:

Nikon Coolpix S01: Starker Kamera-Zwerg mit Zoom

[BILD] Nikon Coolpix S01 - (c) NikonNikon Coolpix S01 ist regelrecht ein Winzling unter den Digitalkameras. Kompakt im englischen Wortsinn mit einer Breite von weniger als 8 cm. Und dennoch eine schon sehr vollwertige Kompaktkamera. - Hier in der Hand einer Frau als Anhaltspunkt für die Größe.                     Bild: © Nikon

(23.08.2012) Nikon hatte soeben die Coolpix S01 vorgestellt, eine tatsächlich ultrakompakte Kamera: Ihr Gehäuse ist kleiner als eine Kreditkarte und mit ihrem außergewöhnlichen Design erregt sie überall Aufsehen. Die in den stylischen Farben Glanzrot, Spiegelsilber, Weiß, Schwarz oder Pink erhältliche Kamera bietet ein Nikkor-Objektiv mit 3-fach-Zoom, 6,2-cm-Touchscreen (2,5 Zoll), einen CCD-Bildsensor mit 10,1 Mpx, 7,3GB internen Speicher und 720p-Filmfunktion.

Auf 7,3 GB internem Speicher kann die ultraschlanke Coolpix S01 bis zu 3000 Bilder in voller Auflösung speichern. Damit entfällt die Notwendigkeit für Speicherkarten. Ein integrierter Akku wird über die USB-Schnittstelle geladen, die sowieso auch zur Datenübertragung verwendet wird.

Die Kamera bietet auch viele Effekte, mit denen Sie Ihren Aufnahmen eine kreative Note geben können - von Filmen mit nostalgischem Sepia-Effekt bis zum Filter »Spielzeugkamera« für Fotos im Retro-Look. Große Menüsymbole auf dem Touchscreen vereinfachen die Navigation. Der Startbildschirm lässt sich an Ihre bevorzugten Einstellungen anpassen. So kann man beispielsweise auch ein selbst aufgenommenes Foto als Hintergrundbild wählen.

Hier in Kurzfassung, was die Nikon Coolpix S01 alles bietet:

  • Nikkor mit 3fach optischem Zoom (äquiv. KB 29-87 mm): Das Objektiv eignet sich für Gruppenaufnahmen ebenso wie für Porträts und sorgt für hohe Qualität bei Fotos und Filmen.
  • HD-Film (720p): Mit einer einfachen Bildschirmberührung werden Filmmodus und die Filmaufnahme gestartet.
  • Motion Detection: Die automatische Bewegungserkennung registriert Bewegungen des Motivs oder der Kamera und vermeidet Bewegungs- und Verwacklungsunschärfe. Eine hohe ISO-Empfindlichkeit - bis ISO 1600 - mindert das Risiko unscharfer Bilder beim Fotografieren von sich schnell bewegenden Motiven oder bei Aufnahmen unter wenig Licht.
  • Einfachautomatik mit Motivautomatik: Die Kamera erkennt häufig vorkommende Aufnahmesituationen automatisch und wählt das optimale Motivprogramm.
  • EXPEED C2: Das hoch entwickelte Nikon-Bildverarbeitungssystem optimiert alle Kameratechnologien, um höchste Reaktionsschnelligkeit, Leistung und Bildqualität zu gewährleisten.
  • USB-Ladefunktion: Die Kamera wird mit dem im Lieferumfang enthaltenen USB-Kabel über einen Computer - oder auch separat erhältliche USB-Ladegeräte - geladen.

Nikon Coolpix S01 soll ab Ende September um knapp 170 EUR erhältlich werden.

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 1320:

Pro-Ject Audio: 3. Eisa-Award für Plattenspieler

[BILD] Pro-Ject Debut Carbon - (c) Pro-JectDem österreichischen Plattenspieler Pro-Ject Debut Carbon wurde der Eisa-Award 2012-2013 in der Kategorie "Turntable" zugesprochen. Es ist bereits der dritte Eisa-Award, der an Pro-Ject geht.                           Bild: © Pro-Ject

(18.08.2012) Pro-Ject Audio ist bekanntlich weltbester Hersteller von audiophilen Plattenspielern, die zudem auch noch sehr preisgünstig sind. Nun wurde dem Pro-Ject Debut Carbon der Eisa Award 2012-2013 in der Kategorie "Turntable" zugesprochen. Pro-Ject-Erfinder und Inhaber dieses österreichischen Paradeunternehmens Heinz Lichtenegger ist freilich stolz auf sein Team und wohl auch ein bisschen auf sich selbst. Nun ist das der dritte Eisa-Award, der Pro-Ject zugesprochen wurde.

Heinz Lichtenegger im Namen seines Teams in einer Aussendung - und macht dabei auch ein bisserl Werbung:

Mit großer Freude dürfen wir bekanntgeben, dass PRO-JECT AUDIO abermals nun schon zum dritten Mal den wichtigsten Preis der Unterhaltungselektronik, den EISA-Award, erhalten hat. Der DEBUT CARBON stellt eine neue Klasse für preisgünstige audiophile Plattenspieler dar und war damit der logische Gewinner. Er vereint klassische Technologien mit modernen Materialien und aktuellem Design zu einem unglaublich günstigen Preis.

Der DEBUT CARBON ist in verschiedenen Farb- und Ausstattungsvariationen ab 299 EUR erhältlich. In der Version PHONO USB ist er mit einer Phonostufe mit USB Anschluss ausgestattet, die das Digitalisieren von Platten direkt am Computer ermöglicht.

PRO-JECT festigt damit seine Position als internationale global bedeutende Marke in der Unterhaltungselektronikbranche!

PRO-JECT ist der Beweis, dass man auch aus Österreich erfolgreich am Weltmarkt bestehen kann.

Das kann man wohl sagen, dass Pro-Ject - Lichtenegger und sein tüchtiges Team in Forschung, Entwicklung, Fertigung und Vertrieb - ein leuchtender Beweis dafür ist. - "praktiker" gratuliert sehr herzlich!

[LOGO] HiFi from Austria ==> www.praktiker.at/hfa/

| ITM Newsroom | Permalink | Top |



RSS RSS-Feed "ITM praktiker" ITM-Newsroom-Meldungen und Neuigkeiten jetzt abonnieren?

<< Neuere | Weitere ITM-Newsroom-Meldungen | Ältere >>

| praktiker.at | Top | ITM Newsroom praktiker.at/news |
© 2012 by Felix Wessely, Wien (Austria) - All rights reserved - Permalink - Nutzungsbedingungen - Impressum