[COVER] ITM praktiker

ITM Newsroom
Meldungen Nr. 870-879
praktiker.at/news


Mit "ITM-Newsroom" gibt es für "ITM praktiker"-Leser - nicht regelmäßig! - Kurzmeldungen über aktuell vorgestellte neue Produkte, Technologien und Veranstaltungen sowie Neuigkeiten zu "praktiker" und praktiker.at. - Es geht hier um alle jene Themen, die auch Gegenstand der Berichterstattung des "praktiker" sind: Audio, Video, Foto, TV/Heimkino, Telekommunikation, Navigation, Computer und - sowieso - Multimedia-Technologien.

[!>  Tiefergehende Behandlung der Themen sowie Testberichte, Grundlagenwissen und Hintergründe zu Technologien finden Sie bitte in den "praktiker"-Heften (kostenlos testen: Schnupperabo-Bestellung).



<< Neuere | Weitere ITM-Newsroom-Meldungen | Ältere >>


ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 879:

Panasonic Toughbook CF-19/CF-30 für harte Einsätze

[BILD] Panasonic Toughbook CF-19 - (c) PanasonicFür extrem harte Beanspruchung gibt es von Panasonic schon traditionell die "Toughbook"-Serie besonders robuster Notebook-PCs, denen raue Behandlung und Einsätze in schmutziger, sandiger Umgebung sowie extreme Temperaturen kaum etwas anhaben können. Das Bild zeigt eines der beiden neuen Toughbook-Modelle: Panasonic CF-19.                             Bild: © Panasonic

(28.01.2009) Für den Februar hat Panasonic soeben mit dem Toughbook CF-19 und dem Toughbook CF-30 (MK3) die nächste Generation seiner Flaggschiffmodelle im Bereich extrem robuster Notebooks angekündigt. Eine der wesentlichsten Veränderungen bei der neuen Generation des CF-19 und des CF-30 ist die neue LED-Displaybeleuchtung mit wiederum verbesserter Robustheit. Das XGA-Active-Matrix-Display - beim CF-19 ausgeführt als Touchscreen - bietet auch bei grellem Sonnenlicht verbesserte Ablesbarkeit und erweiterten Betrachtungswinkel.

Die beiden Toughbook-Modelle sind mit den neuesten Intel-Prozessoren ausgestattet: Das CF-19 mit Intel Core 2 Duo-Prozessor SU9300 (1,20Ghz, 3 MB 1 L2Cache, 800MHz FSB) und das CF-30 mit Intel Core 2 Duo-Prozessor SL9300 (1,6Ghz, 6 MB 1 L2Cache, 1066MHz FSB). Damit und mit sonstigen sparsameren Komponenten sollen Akkulaufzeiten von bis zu neun Stunden erzielt werden können.

Durch eine Erweiterung der Harddisk-Kapazität von 120GB auf 160GB und schnellere Speicher- und Zugriffszeiten soll noch höhere Zuverlässigkeit und bessere Performance geboten werden. Die Daten auf der Harddisk sind dank einer speziellen Aluminium-Ummantelung sowie eines 32 mm dicken Spezialschaumstoffs vor extremer Kälte, Hitze, Staub, Feuchtigkeit und vor starken Erschütterungen isoliert. Dabei entsprechen die Notebooks den US-Militärstandards MIL-STD 810F und der IP54-Norm. Ein robustes Magnesium-Gehäuse sorgt außerdem dafür, dass die beiden Toughbook-Modelle einen Sturz aus einer Höhe von bis zu 90 cm aufgeklappt und im eingeschalteten Modus ohne Schaden überstehen.

Ein integriertes Gobi-Model von Qualcomm unterstützt in den neuen MK3-Modellen GSM-Wählverbindungen, GPRS, Edge und 3G sowie HSPA mit einer Übertragungsrate von bis zu 7.2 Mbps.

Vorinstalliert ist jeweils Windows Vista, ein Downgrade auf Windows XP SP2 ist wahlweise erhältlich.

Das CF-30MK3 und das CF-19MK3 sollen ab Februar um 4000 EUR resp. um 3300 EUR erhältlich werden.

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 878:

Foto-Ausstellung: Wien im Bild aus Senioren-Sicht

[BILD] Begeisterter und versierter Videofilmer,... - (c) Felix WesselyBegeisterter und versierter Videofilmer, Amateurfotograf und früheres Mitglied der "praktiker"-Redaktion Helmut Heiss will mit einer Ausstellung seiner eigenen Fotos auch andere Senioren dazu animieren, Wien fotografisch aus ihrer Sicht zu dokumentieren mit der Immer-dabei-Kamera bei Spaziergängen durch die Stadt. Seine Bilder werden als Wanderausstellung in Wiener Seniorenheimen gezeigt.                                   Bild: Felix Wessely

(27.01.2009) Der vielen "praktiker"-Lesern noch als Autor von Testberichten und Anleitungen zu Video-Schnitt und -Gestaltung gut bekannte Helmut Heiss ist inzwischen auch in seiner Senioren-Residenz nicht untätig. So will er auch andere Senioren dazu animieren, Wien aus ihrer Sicht mit dem Fotoapparat zu dokumentieren. Im Rahmen des Projekts "Kultur von Senioren für Senioren", das vom Kuratorium Fortuna und Kulturstadtrat Mag. Dr. Andreas Mailath-Pokorny gefördert wird werden ausgewählte Fotos von Helmut Heiss in Wiener Seniorenheimen ausgestellt.

Das Motto der Fotografier-Initiative ist "An Altes erinnern, Neues entdecken" was zu Foto-Spaziergängen durch Wien anregen soll, die ein buntes Bild des Stadtlebens bieten sollen. Von der klassischen Straßenfotografie im Sinne eines Henri Cartier-Bresson bis zu besonderen Perspektiven von Bauwerken zeigt sich die durchaus jugendlich-neugierige Sichtweise "unseres" Helmut Heiss in den Bildern, die er selbst von Mai bis Oktober 2008 für diese Ausstellung fotografiert hatte. Die Auswahl der 64 besten Bilder erfolgte von ihm gemeinsam mit Dr. Berthold Ecker vom Büro des Stadtrates aus insgesamt 650 Aufnahmen.

Heiss hofft, mit dieser Ausstellung möglichst viele Mit-Senioren zur aktiven Beschäftigung mit der Fotografie zu motivieren und denkt daran evtl. auch einen Fotoworkshop für die Mitbewohner der Seniorenresidenz "Schlosspark Fortuna" abzuhalten um "eingerostetes Wissen wieder aufzupolieren", wie er sagt.

Die nächste Station der Ausstellung: 12. Februar bis 30. April 2009, täglich von 9 bis 17 Uhr in der Gartensiedlung Fortuna, 1210 Wien, Leopoldauer Straße 134.

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 877:

Samsung WB500: Kompakte mit Extrem-WW-10-fach-Zoom

[BILD] Samsung WB500 - (c) SamsungDie Samsung WB500 ist die erste Kompaktkamera mit 10-fach-Zoom mit einer Anfangsbrennweite von 24 mm äquiv. KB, also sehr weites Weitwinkel bis enges Tele, womit praktisch alle Aufnahmesituationen abgedeckt sind. Zudem werden weitreichende Videoaufnahme-Funktionen - sogar mit Stereo und in 720er-HD-Video-Format - geboten.                             Bild: © Samsung

(23.01.2009) Bereits als Prototyp bei der photokina Köln im Herbst gezeigt, ist nun ab Februar die Samsung WB500 erhältlich: Eine kleine Kompaktkamera mit einem sagenhaften 10-fach-Zoom mit einer Anfangsbrennweite von 24 mm äquiv. KB bis zum engen Tele von 240 mm äquiv. KB. Weitere herausragende Besonderheit dieser Kamera ist eine Videoaufnahmefunktion für Videos bis Größe 1280 x 720px / 15 od. 30 fps mit Stereo-Audio. Besser als beim Vorgänger-Modell NV100 mit 14 Mpx ist ein Sensor mit 10 Mpx, der ein für Kompaktkameras günstigeres Rauschverhalten erwarten lässt.

Schon erwartungsgemäß sind ein integrierter Bildstabilisator und Gesichtserkennung. Sogar Smile-Shot gibt es für garantiert fröhliche Gesichter auf den Fotos. Für Aufnahmen unter sehr wenig Licht kann die Empfindlichkeit auf bis zu ISO 3200 - mit Bildgröße 3 Mpx - eingestellt werden. Bemerkenswert für den Könner ist die Möglichkeit - neben zahlreichen Automatik- und Motivmodi -, die Belichtungseinstellungen auch manuell vornehmen zu können. Für maximale Gewalt über das Bildergebnis.

Eine neue Smart-Album-Funktion sortiert Bild- und Filmdaten nach Zeit, Inhalt, Farbe, Form oder Thema, was die Suche nach einem bestimmten Bild erheblich erleichtern soll. Mit einer Frame-Guide-Funktion kann ein gewünschter Bildausschnitt schon vor der Aufnahme festgelegt werden.

Bemerkenswert bei den Videoaufnahmen ist neben den integrierten Mikrofonen für Stereo-Aufnahmen die Aufzeichnung im H.264-Codec, also wie bei AVCHD. Sucher / Wiedergabemonitor ist ein 2,7-Inch-LCD mit 230kpx.

Die Samsung WB500 soll ab Februar um knapp 280 EUR erhältlich werden.

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 876:

Majdic steigt bei Internet-Versender Redcoon ein

(23.01.2009) Während in großen Teilen der Wirtschaft auf einen niedrigeren Gang geschaltet wird, hat jetzt der Kärntner Hannes Majdic, Chef einer Elektrofachhandels-Firmengruppe, die nach eigenen Angaben 65 Mio. Euro Umsatz und seit 30 Jahren Gewinne schreibt sich - resp. seine Familie - per 1. April 2009 zu 25% am Redcoon beteiligt. Redcoon ist der deutschstämmige Gigant des Internethandels, der heuer 500 Mio. Euro Umsatz erwartet. Dies berichtet das österreichische Wirtschaftsmagazin für den Elektrofachhandel "elektrojournal".

Redcoon beschäftigt 280 Mitarbeiter. Zuletzt expandierte Redcoon nach Italien und Polen. In Österreich, Spanien, Niederlande und Belgien ist Redcoon nach eigener Einschätzung bereits Marktführer. Täglich kommen 2000 Neukunden dazu, die aus einem Lager mit 12.000 m2 und 80.000 ständig vorrätigen Produkten beliefert werden.

Neben mehreren großen Elektro-Fachhandelsgeschäften gehört der Familie Majdic u.a. auch der Internet-Handel Elektronic4you.

"praktiker" freut sich für den österreichischen Parade-Unternehmer Hannes Majdic und wünscht ihm und seinen Mitarbeitern anhaltenden Erfolg!

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 875:

Sony Walkman W-Serie: Neues Design, Zappin-Modus

[BILD] Sony Walkman W-Serie - (c) SonyMit der neuen Generation seiner digitalen Musik- und Multimediaplayer führt Sony mit der W-Serie ein völlig neuartiges Walkman Modell ein: Die W-Serie kommt im peppigen Kopfhörer-Design und ist mit dem neuen Zappin-Suchmodus ausgestattet.                             Bild: © Sony

(21.01.2009) Für den April hat Sony bei der kürzlich stattgefundenen CES Las Vegas ihre neuen Walkmans der W-Serie gezeigt. Hervorstechend ist das Design in verschiedenen knalligen Farben, wobei das Gerät als solches auf die zwei Ohrhörer-Teile verteilt ist. Neben der Möglichkeit für Wiedergabe von verlustfreiem Linear-PCM gibt es den neuen Suchmodus "Zappin", bei dem jeweils eine Passage aus der Mitte jedes Musikstücks vorgespielt wird als erhebliche Weiterentwicklung des bisher üblichen Suchmodus mit Anspielen der - typischerweise wenig aussagenden - ersten Sekunden jedes Musikstücks.

Interessant ist bei den Sony Walkman W-Serie, dass es kein Gerät als solches gibt, sondern die Bestandteile resp. Akku in den beiden Hörteilen (siehe Foto) untergebracht sind. Es gibt also nur ein Kabel zwischen den beiden Ohrhörer-Teilen. Diese Walkmans werden in den Farben Pink, Violett, Grün, Schwarz und Weiß angeboten werden. Die Ohrhörer als solche sind als In-Ear-Typen - also Stoppeln - ausgeführt, was eine besonders gute Wiedergabe auch der Bässe erwarten lässt.

Die Sony Walkman der W-Serie verfügen über 2GB nicht wechselbaren Speicher und spielen die Dateien der Formate MP3, AAC ohne DRM, WMA auch mit DRM und Linear-PCM ab. Das Übertragen der Musikdaten erfolgt über eine mitgelieferte "Content Transfer"-Software, über die auch bei Online-Musikshops wie iTunes Musikstücke eingekauft werden können.

Eine - von Sony bereits bekannte und bewährte - Schnell-Ladefunktion ermöglicht rasches Aufladen des Akkus innerhalb nur drei Minuten. Damit ist der Akku zwar nicht voll geladen, aber das Gerät bereits für mehrere weitere Stunden einsatzbereit.

Die Sony Walkman W-Serie sollen ab April um knapp 80 EUR erhältlich werden.

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 874:

Garmin nüMaps Lifetime: Kartenmaterial-Updates

(20.01.2009) Garmin hatte bei der kürzlich stattgefundenen CES Las Vegas ein neuartiges Kartenupdate-Programm vorgestellt. Mit "nüMaps Lifetime" erhält der Besitzer eines Garmin-Geräts der Serien nüvi, zumo, StreetPilot c5xx oder StreetPilot c330/340 für eine einmalige Zahlung von 119 EUR für Europa resp. 139,99 EUR für Europa und Nordamerika Kartenupdates für sein Gerät für die Lebensdauer des Geräts oder so lange Garmin diesen Dienst fortführen kann oder will. Angekündigt - aber nicht garantiert - sind bis zu vier Kartenupdates pro Jahr.

"nüMaps Lifetime" gilt nur für ein Gerät und ist nicht übertragbar, kann also nicht mit einem Verkauf des Geräts weitergegeben werden. Mit "Lifetime" ist die Lebensdauer des Geräts gemeint und so lange sich das Gerät im Besitz der selben Person befindet. "nüMaps Lifetime" gilt für bis zu vier Kartenupdates pro Jahr "sobald und sofern diese Updates auf der Garmin-Website verfügbar gemacht werden", so in den "Bestimmungen und Beschränkungen". Wenn bei Geräten mit begrenztem Speicherplatz die Kartendaten irgendwann zu umfangreich für den Speicherplatz werden, dann muss man freilich die durch Kartenmaterial abgedeckten Gebiete reduzieren.

Erforderlich ist ein Breitband-Zugang, da das Download-Volumen pro Aktualisierung bis zu 2 Gigabyte groß sein kann. Die Updates sind nur über das Internet möglich. Unterstützt werden die Computer-Betriebssysteme Windows und Mac. Auf Wunsch kann eine E-Mail-Benachrichtigung bei neu verfügbaren Karten-Updates ausgewählt werden.

Angeboten wird "nüMaps Lifetime" direkt von Garmin über deren Website und als Rubbelkarte über Garmin-Fachhändler.

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 873:

TU-Wien: Mobiltelefone werden aktive Assistenten

(19.01.2009) Mit faszinierenden Möglichkeiten der "erweiterten Realität" im Taschenformat befasst sich das neue Christian Doppler Labor "Handheld Augmented Reality", das morgen, Dienstag, 20. Jänner 2009, an der TU Graz eröffnet wird.

Mobiltelefone werden immer mehr zu "aktiven Assistenten" für alle Lebensbereiche. Damit Services und Informationen übersichtlich aufbereitet sind, entwickeln Forscher neue Darstellungsmöglichkeiten, die ein Live-Videobild mit unterstützender Computergrafik kombinieren. Was kompliziert klingt, bringt dem Nutzer noch mehr Vorteile in der Anwendung: Wer etwa künftig suchend vor einem Gebäude steht, dem zeigt sein Handy einen dreidimensionalen Plan des Inneren plus alle relevanten Informationen zum gewünschten Ziel.

Eine Kamera, ein Mini-Computer und ein Bildschirm sind alles, was "Handheld Augmented Reality" an Hardware benötigt. "Ein modernes Handy eignet sich ideal als aktiver Assistent für alle Lebenslagen", erläutert Laborleiter Dieter Schmalstieg vom Institut für Maschinelles Sehen und Darstellen der TU Graz. Darin liegt der klare Vorteil gegenüber früheren Versuchen, "Augmented Reality" (AR) für praktische Anwendungen zu etablieren: "Unhandliche, teure Geräte, die nur von Experten zu bedienen waren, haben AR bisher am Durchbruch gehindert. Eine 3D-Brille und ein Rucksack mit Laptop wie bislang notwendig sind für einen breiten Einsatz einfach nicht praktikabel", schildert Schmalstieg.

AR, die "erweiterte Realität", verbindet reale und virtuelle Realität, indem Informationen aus dem Computer passend zum Videobild angezeigt werden.

TU-Forscher Daniel Wagner setzte schließlich in seiner Dissertation erstmals Mobiltelefone ein, um AR-Anwendungen zu testen: "Aufgrund fehlender Geräte orientierten sich Aktivitäten im Bereich AR bislang stark an der Grundlagenforschung. Im neuen CD-Labor "Handheld Augmented Reality" sollen Anwendungen für die Praxis im täglichen Leben entwickelt werden", sagt der heutige stellvertretende Laborleiter.

Beispiele für solche Anwendungen reichen von virtuellen Stadtführern bis hin zum Marketing: Das Handy erkennt das Produkt, der Kunde kann auf Wunsch zusätzliche Informationen abfragen. Unternehmenspartner des auf sieben Jahre angelegten CD Labors ist das Wiener Unternehmen Imagination Computer Services GmbH.

=>> studierstube.icg.tugraz.at/handheld_ar/

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 872:

Archos 10: Netbook der Edelklasse mit Windows XP

[BILD] Archos 10 - (c) ArchosDas erste Subnotebook von Archos: Archos 10 bietet in der Variante mit größerem Akku um knapp 380 EUR - neben den üblichen Features dieser Klasse - 160-GB-HDD, Windows XP, drei USB-Anschlüsse, 4-in-1-Cardreader und sparsamen Intel-Atom-Processor.                                       Bild: © Archos

(16.01.2009) Der Archos 10 ist das erste Subnotebook der "Netbook"-Klasse von Archos. Archos ist bislang vor allem durch seine Pocket-Audio- und -Video-Player bekannt. Das Mini-Notebook Archos 10 wiegt weniger als 1,3 kg und vereint 10,2-Inch-Display mit 1024 x 600px, eine ergonomische Tastatur mit einem ultrakompakten, flachen und eleganten Design. Archos 10 ist mit dem stromsparendsten Prozessor von Intel ausgestattet, dem Intel Atom, hat eine 160-GB-Harddisk und vorinstalliertes Windows XP samt einiger Anwendungen.

Archos 10 verfügt - der Klasse entsprechend - über eine Reihe von Kommunikationstechnologien, wie 802.11b.g wireless LAN für einen schnellen Internetzugang und ein 10/100 Ethernet LAN. Zudem hat das Mini-Notebook eine 1,3 Megapixel Webcam, Skype-Software und WLAN für Sprach- und Videotelefonie sowie Instant Messaging. Weitere - durchaus nicht so selbstverständliche - Features sind ein 4-in-1-Cardreader, eine VGA-Schnittstelle, Kopfhörer und eine Mikrofon-Buchse sowie drei (!) USB-Anschlüsse.

Im Lieferumfang des Archos 10 befinden sich ein Netzteil, eine Betriebsanleitung sowie vorinstallierte Software - neben Windows XP: Lotus Symphony - Working Suite (uneingeschränkte Version), BitDefender Antivirus 2009 (6 Monate kostenlos), Parental Filter (6 Monate kostenlos), XnView (uneingeschränkte Version) sowie vTuner Web Radio und TV-Player.

Der Archos 10 soll noch im Januar erhältlich werden. Der Preis der Ausführung mit 6-Zellen-Akku soll bei knapp 380 EUR liegen, die Version mit 3-Zellen-Akku bei knapp 350 EUR. Wenn ausgiebiger netzunabhängig gearbeitet werden soll, empfiehlt sich freilich die 6-Zellen-Version.

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 871:

Sennheiser HD800: 45°-Wandler bringt KH-Räumlichkeit

[BILD] Sennheiser HD800 - (c) SennheiserNeues HighEnd-HiFi-Kopfhörer-Spitzenmodell von Sennheiser: HD800 mit neuartiger Schallwandler-Technologie wurde erstmals in diesen Tagen auf der CES Las Vegas gezeigt.                                       Bild: © Sennheiser

(14.01.2009) Mit dem HD800 hat Sennheiser vor wenigen Tagen seinen neuesten Spitzenkopfhörer auf der CES Las Vegas gezeigt. Preis und Erscheinungstermin stehen vorläufig noch nicht fest. Mit einer neuen Wandler-Technologie will Sennheiser damit neue Maßstäbe setzen: Sein Schallwandler in Ringform ist mit 56 mm der Größte, der derzeit in einem dynamischen Kopfhörer verbaut wurde.

Je mehr Fläche in Schwingung versetzt wird, desto reiner ist typischerweise der Klang bei tiefen Tönen. Allerdings haben großflächige Wandler den Nachteil, dass es wiederum bei hohen Frequenzen zu unerwünschten Resonanzen der Membran - und dadurch zu Verzerrungen - kommt. Das neue Konstruktionsprinzip des Sennheiser HD800 soll dieses Dilemma lösen, wobei das "wie" in dieser ersten Ankündigung nicht erläutert wird. Der Übertragungsbereich soll jedenfalls von klopfenden 6Hz bis zu duftige Transparenz versprechenden 51 kHz reichen.

Auch das räumliche Hören soll gegenüber bisherigen Konstruktionen mit dem HD800 verbessert worden sein: Die meisten Aufnahmen werden bekanntlich für die Wiedergabe über zwei Lautsprecher produziert, die idealerweise mit dem Rezipienten ein gleichschenkeliges Dreieck bilden. Damit ergibt sich in Ohrnähe ein Schallfeld, das etwas schräg zum Kopf steht. Der Schall wird dadurch mit minimalen zeitlichen Unterschieden in den Gehörgang reflektiert. Diesen Effekt des räumlichen Hörens simuliert der HD800, indem er die Schallwelle aus einem Winkel von 45° auf das Ohr richtet. Kein anderer Hersteller - verspricht man bei Sennheiser - soll dem räumlichen Hören mit Kopfhörern so nahe kommen.

Der Sennheiser HD800 wird in der Sennheiser-Zentrale in der Wedemark in Deutschland gefertigt.

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 870:

Panasonic: SD-Card-Camcorder mit YouTube-Uploader

[BILD] Panasonic SDR-S15 - (c) PanasonicDer extrem winzige Flash-Speicher-Camcorder für Standardvideo-Auflösung Panasonic SDR-S15 bietet als Besonderheit einen integrierten YouTube-Uploader für zeitnahes Hochladen der neuesten Video-Drehs über einen mit dem Camcorder - und freilich Internet - verbundenen PC. Wie das Bild zeigt, passt der SDR-S15 gerade schon in die Stecktuch-Tasche eines Sakkos.                             Bild: © Panasonic

(12.01.2009) Für das neu angebrochene Jahr hat Panasonic soeben mehrere SD-Card-Camcorder angekündigt: SDR-S26/H90/H80 mit weltweit erstem 70-fach-Ultrazoom (!), das stylische, winzige Modell SDR-S15 und ein strapazfähiger "Tough"-Camcorder mit dem SDR-SW21. Besonderes Schmankerl der neuen Modelle für den "rasenden Videoreporter" ist ein integrierter YouTube-Uploader, der frisch gefilmte Videos schnell und einfach auf dieser populärsten Video-Plattform online verfügbar macht. "praktiker" erläutert kurz die neuen Besonderheiten der SD- und HD-Video-Camcorder von Panasonic, die in März / April erhältlich werden sollen. Preise sind vorläufig noch nicht bekanntgegeben.

70x optisches Ultra-Zoom bei S26/H90/H80: Erst das Bild stabilisierende OIS plus-System hat die Verwirklichung eines 70x Zooms möglich gemacht. Durch die optische Korrektur bleiben auch bei maximaler Vergrößerung Wackler von Hand ohne Auswirkungen. Gemeinsam erlauben Zoom und Bildstabilisator klare, dynamische Video- und Fotoaufnahmen auch weit entfernter Motive.

Optischer Bildstabilisator OIS plus bei S26/H90/H80: Das Panasonic Bildstabilisierungssystem spürt durch Gyrosensoren Verwacklungen auf und kompensiert diese durch die Verschiebung eines Linsenelements und Anpassung der optischen Achse. Beachtliche 4000 Mal pro Sekunde führt "OIS plus" diesen Prozess aus Prüfen und Kompensieren durch.

iA (Intelligente Automatik)-Funktion beiS26/S15/H90/H80: Die iA-Funktion ermittelt die Aufnahmebedingungen und aktiviert automatisch die am besten passenden Aufnahmefunktionen wie OIS plus und die Gesichtserkennung. Ebenfalls mit im Boot ist die Intelligente Motivprogrammwahl, die automatisch den Szene-Modus auswählt, der unter den vorherrschenden Bedingungen optimale Ergebnisse verspricht. Die Intelligente Motivprogrammwahl erkennt Landschaftsaufnahmen, Portraits, Außen- wie Innenaufnahmen bei geringer Beleuchtung und Szenen mit extremen Helligkeitsunterschieden und stellt sich selbständig darauf ein.

Quick-Start 0,6 Sekunden von Einschalten bis Aufnahme-Start bei SW21 und SD15. Bei den anderen Modellen sind es 0,8 Sekunden.

Dreifach tough im Design bei SW21:

  • Wasserdicht bis zwei Meter Tiefe, auch in Salzwasser
  • Staubschutz
  • Stoßschutz - freier Fall aus 1,2 Meter Höhe

Einfaches YouTube-Uploading: Einfach die im Lieferumfang enthaltene Software VideoCam Suite installieren und den Camcorder via USB mit dem Computer verbinden. Die Software startet beim Erkennen des Camcorders automatisch und führt den Anwender Schritt für Schritt bis zum erfolgreichen Upload.

Nicht unerhebliche Einschränkung allerdings lt. der Ankündigung von Panasonic bei YouTube-Uploading: Für einen Upload bei YouTube muss das Video im Web-Modus aufgenommen worden sein. Interessant wäre es, normale Videoaufnahmen in den Web-Modus konvertieren zu können. Es ist eigentlich nicht klar, wieso das nicht möglich sein soll, da der Upload sowieso über einen PC erfolgt, auf dem diese Konvertierung leicht zu realisieren wäre. Ideal wäre es, wenn intern im Camcorder die Konvertierung in einen Web-Modus erfolgt und der Upload über jeden PC möglich wäre; also ohne Installation der PC-Software. Möglicherweise ist aber die Erstinformation von Panasonic in diesem Punkt nicht genau.

| ITM Newsroom | Permalink | Top |



RSS RSS-Feed "ITM praktiker" ITM-Newsroom-Meldungen und Neuigkeiten jetzt abonnieren?

<< Neuere | Weitere ITM-Newsroom-Meldungen | Ältere >>

| praktiker.at | Top | ITM Newsroom praktiker.at/news |
© 2009 by Felix Wessely, Wien (Austria) - All rights reserved - Permalink - Nutzungsbedingungen - Impressum