[COVER] ITM praktiker

ITM Newsroom
Meldungen Nr. 750-759
praktiker.at/news


Mit "ITM-Newsroom" gibt es für "ITM praktiker"-Leser - nicht regelmäßig! - Kurzmeldungen über aktuell vorgestellte neue Produkte, Technologien und Veranstaltungen sowie Neuigkeiten zu "praktiker" und praktiker.at. - Es geht hier um alle jene Themen, die auch Gegenstand der Berichterstattung des "praktiker" sind: Audio, Video, Foto, TV/Heimkino, Telekommunikation, Navigation, Computer und - sowieso - Multimedia-Technologien.

[!>  Tiefergehende Behandlung der Themen sowie Testberichte, Grundlagenwissen und Hintergründe zu Technologien finden Sie bitte in den "praktiker"-Heften (kostenlos testen: Schnupperabo-Bestellung).



<< Neuere | Weitere ITM-Newsroom-Meldungen | Ältere >>


ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 759:
Aus Berlin: IFA 2007

Samsung: Innovationen mit starker Design-Betonung

(31.08.2007) Noch vor Eröffnung der IFA wurde gestern bei Samsung schon der Stand von Samsung in Halle 20 besucht und in Hinblick auf die Neuheiten die dort von Samsung für die Bereiche Consumer Electronics, Telekommunikation und digitale Technologien kurz angeschaut.

Innovatives für den Alltag

Mit dem neuen Produktspektrum macht Samsung Trends wie "New Home" oder "Mobile Life" greifbar und erlebbar. "New Home" wird durch Produkte wie beispielsweise einer neuen LCD-Serie, einem Hybrid-Player und einem Full HD-Receiver repräsentiert. Für "Mobile Life" sind es u.a. Multiplayer, ein MP3-Player mit integrierten Lautsprechern und multifunktionale Mobiltelefone.

Design-Inspirationen auch aus Dänemark

Neben der Technik als solcher ist Unterhaltungselektronik schon immer mehr zum Designelement geworden, das in der Wohnung oder unterwegs auch den Lebensstil des Besitzers zeigen soll. Wie ein Möbelstück oder Design-Accessoire - wie es schon immer beispielsweise eine Uhr war -, das man bei sich trägt. Daher werden die designorientierte Produkte von Samsung u.a. zusammen mit führenden Möbelherstellern wie Fritz Hansen of Denmark entwickelt. Das Produktkontingent bietet verschiedene Designkonzepte für unterschiedliche Lebensstile - von "Minimal Luxury zu Retro Modern und Cultural Mix.

"Im Bereich Consumer Electronics ist Samsung in puncto Technologie und Design weltweit Vorreitern. Wir werden weiterhin innovative Produkte auf den Markt bringen, die nicht nur zu den unterschiedlichen Lebensstilen passen, sondern ebenso modernste Technologie bieten," sagt Dr. Jong Woo Park, President von Samsung Digital Media Business.

Highlights über die gesamte Bandbreite

Zu den vorerst bei Samsung entdeckten Highlights gehören:

  • Die F9-LCD-Serie mit Großbild 52 und 70 Inch): diese Produktlinie bietet nicht nur aktuellste HD-Bildwiedergabe-Technik mit der neuen "LED Smart Lighting"-Technologie, sondern legt ebenso Wert auf zeitloses Design.
  • Die F8-LCD-Serie mit 40 und 46 Inch gibt dank 1080p-Auflösung Bilder gestochen scharf wieder. Mit der 100Hz Motion Plus-Technologie sollen verwackelte und unscharfe Bilder der Vergangenheit angehören. Eine Super-Clear-Panel-Beschichtung hebt das Kontrastverhältnis auf 25.000:1 an.
  • Als weltweit erster vollwertiger Hybrid-HD-Player kann der BD-UP5000 die Formate HD-DVD und Blu-ray mit ihrem interaktiven Potenzial wiedergeben. Aufnahmen in Standard-Auflösung werden durch DVD-Upscaling mit einem Hollywood-Quality-Video-Prozessor (HQV) hochwertig für Darstellung in HD-Video hochgerechnet.
  • Mit dem DVD-Player DVD-1080P7 können herkömmliche DVDs auf bis zu 1080p hochgerechnet und auf Full HD-Fernsehern in bester Qualität genossen werden. Seine geringe Höhe und Fläche beanspruchen nur wenig Platz im Wohnzimmer-Heimkino.
  • Der neue MP3-Multiplayer YP-P2 mit Touchscreen ermöglicht mit seiner WQVGA-Auflösung eine detailreiche Wiedergabe von Bildern und Filmen, das Klangverbesserungssystem DNSe garantiert einen satten Ton. Radioprogramme oder einzelne Titel können direkt auf dem Gerät aufgezeichnet werden.
  • Musik- und Filmgenuss wird mit dem MP3-Player YP-S5 jetzt zu einem kollektiven Erlebnis, denn seine integrierten Stereolautsprecher (1,5 Watt) sind ausklappbar. Das 1,8-Inch-Display mit 222 x 176px spielt auch MPEG4-Filme ab.
  • Der MP3-Player YP-T10 spielt Musik und Videos ab, überträgt Radioprogramme, lädt Java-Spiele, zeigt Bilder und kann ebenso als Voice-Recorder verwendet werden. Durch das 2-Inch-Display und mit Bluetooth-Schnittstelle für Kopfhörer gibt es für bis zu zwei Personen gemeinsame Unterhaltung.
  • Samsungs SyncMaster 225UW ist idealer Partner im 22-Inch-Widescreen-Format für Videokonferenzen. Die integrierte 2.0-Mpx-Webcam und die beiden integrierten Mikrofone machen es möglich. Die Wiedergabe von Sound kann über die integrierten Lautsprecher oder den Kopfhöreranschluss erfolgen.
  • Die weltweit kompaktesten und schmalsten Drucker ihrer Art: der Monochrom Laserprinter ML-1630 und den Multifunktionsdrucker SCX-4500. Das Klavierlack-Design verleiht der Oberfläche besonderen Glanz und versprüht dabei einen Hauch von Luxus. Damit bietet Samsung Drucker, die nicht nur funktional sind.
  • Unter den neuen Mobiltelefonen sind u.a. EISA-Award-Gewinner SGH-U700, das SGH-G600 mit 5 Megapixel-Digicam, das neue MP3-Handy SGH-F210, der UMTS-Slider SGH-L760 für Mobile-Blogging und das bedienungsfreundliche SGH-M300 im Miniformat.

Weiters demonstriert Samsung auf der IFA 2007 die Zukunft des Mobilen Fernsehens mit der Livevorführung des offenen DVB-H-basierten OMA BCAST-Standards.

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 758:

Panasonic: Neue Kameras, Camcorder und Projektor

[BILD] Panasonic HDC-SD5 - (c) Felix WesselyNeu in Dublin hatte Panasonic den HDC-SD5 als derzeit kleinsten Camcorder mit 3-CCD-Bildwandler vorgestellt. Aufgezeichnet wird in AVCHD-Format sehr gutes HD-Video auf SD-Speicherkarte. Als Zubehör gibt es einen DVD-Brenner mit dem direkt vom Camcorder die Videodaten in AVCHD-Format auf eine DVD überspielt werden können.                                   Bild: Felix Wessely

(31.07.2007) Panasonic hatte kürzlich in Dublin vor internationaler Presse die neuesten Produkte aus Foto und Video vorgestellt. Herausragendste Neuerungen sind die weitergehende Nutzung von SD-Card auch für HD-Camcorder, der erstmalige Einsatz von Meniskus-Linsen, die bislang schwierig in der Massenfertigung realisierbar waren sowie "Intelligent Auto" bei Digitalkameras, wobei einige wichtige Motivmodi automatisch erkannt und in den entsprechenden Modus umgeschaltet wird, was den Begriff "Vollautomatik" neu definiert. Und: bei allen Digitalkameras von Panasonic gibt es nun u.a. die HD-Video-Bildgröße 1920 x 1080px für optimierte Darstellung auf HD-Fernsehern. - "praktiker" war in Dublin dabei und berichtet kurz über die wesentlichsten neuen Produkte. Preise sind derzeit noch nicht bekanntgegeben.

Panasonic HDC-SD5 HD-Camcorder für SD-Card

Der kleinste und leichteste 3-CCD-Camcorder; als Sucher dient ein 300-kpx-Farb-LCD - es gibt also keinen Okularsucher, aber das Display ist durch zweistufige Hinterleuchtung auch unter hellem Umgebungslicht gut brauchbar. Aufgezeichnet wird in HD-Video-Qualität im AVCHD-Format auf SD-Speicherkarte.

Eine neue "HD-Crystal-Engine" sorgt als speziell für 3-CCD-Bildquellen in HD-Auflösung entwickelter Bildprocessor für verbesserte Bildqualität für die ebenfalls neu entwickelte 3-CCD-Bildsensor-Einheit mit Full-HD-Ausgabe, die allerdings aus drei 1/6-Inch-520-px-Sensoren interpoliert wird.

Die HDMI-Schnittstelle verfügt über einen HDMI-Steuerkanal - bei Panasonic "Viera-Link" genannt -, der die konzertierte Steuerung mehrerer über HDMI verbundener Geräte ermöglicht. Wenn also der Camcorder auf Wiedergabe geschaltet wird, werden angeschlossenes Heimkino-System und daran angeschlossener Fernseher ebenfalls eingeschaltet etc.

Ebenfalls neu bei diesem Camcorder ist ein Pre-Recording-Puffer, der in einem Puffer jeweils drei Sekunden puffert bevor eine Aufnahme gestartet wird. Der Vorteil dabei: Man hält den Camcorder auf eine Szene, wobei man nicht weiß wann der entscheidende Moment passiert und startet die Aufnahme, sobald der entscheidende Moment passiert. Durch den Puffer sind drei Sekunden davor ebenfalls drauf und die Aufnahme ist brauchbar. Ein typisches Beispiel: Ausblasen der Kerzen auf einer Geburtstagstorte.

Neu ist auch "Intelligent Contrast Control", wobei das partielle Aufhellen bei starken Kontrasten weiter optimiert ist.

Zudem wird auch bei diesem Camcorder der nun bei allen neuen Modellen eingesetzte, weiterentwickelte O.I.S.-Bildstabilisator eingesetzt, der statt bisher 500 nun 4000 Korrekturen pro Sekunde schafft.

Panasonic HDC-SX5 HD-Camcorder für SD-Card und DVD

Der HDC-SX5 entspricht im Prinzip dem HDC-SD5, hat aber zusätzlich einen Farb-LCD-Okularsucher sowie ein DVD-Laufwerk, weshalb Videoaufnahmen wahlweise auf SD-Card oder DVD geschrieben werden; jeweils auch in AVCHD-Format.

Panasonic VW-BN1 DVD-Brenner

Der VW-BN1 ist ein Gerät in ähnlichem Aussehen wie ein externes DVD-Laufwerk für PCs. Er ermöglichkt das Erstellen von AVCHD-DVDs ohne Verwendung eines PCs, direkt in Verbindung mit HD-Camcordern wie dem neuen HD-SD5. AVCHD-DVDs können mit den meisten Blu-ray-Disc-Playern abgespielt werden. Die Wiedergabe der AVCHD-DVDs mit dem VW-BN1 ist in Verbindung mit einem Camcorder - also nicht direkt - möglich.

Panasonic PT-AE1000 Full-HD-Projektor

Der PT-AE1000 bietet Full-HD-Auflösung 1920 x 1080, 11000:1 Kontrastverhältnis (!) mit Hilfe einer neuen, dynamischen Iris, die sich für jedes Einzelbild separat stellen lässt, ein neues Objektiv das mit zwei ED-Linsen für HD-Wiedergabe optimiert ist, eine 14-bit-Gamma-Korrektur sowie einen Waveform-Monitor wie bei Profi-Geräten für die Optimierung der Einstellung des Dynamikbereichs.

Panasonic Lumix DMC-FZ18 18-fach-Zoom-Kamera

Mit der DMC-FZ18 gibt es eine Ultrazoom-Kamera mit weitem Weitwinkel als Anfangsbrennweite (!), bei der erstmals eine Meniskus-Linse im Objektiv verwendet wird, was in der Massenfertigung bislang schwierig machbar und daher nicht realisiert wurde. Meniskus-Linsen sind Linsen, bei denen beide Oberflächen nach der selben Richtung gewölbt sind. In einem ersten Test durch "praktiker" an einem Vorseriengerät wurde die durch Einsatz dieser Meniskus-Linse von Panasonic angekündigte exzeptionelle Kontrastleistung und Detailauflösung bestätigt. Ansonsten: 8,1 Mpx, Aufzeichnung auch in RAW-Format, Brennweite äquiv. KB 28-504 mm sowie automatische Anpassung der Hinterleuchtungdes LCDs an die Umgebungshelligkeit.

Panasonic Lumix DMC-FX55 Taschenkamera

Die DMC-FX55 ist eine Taschenkamera mit 3,5-fach-Zoom und - wie bei allen neuen Lumix-Modellen - weitem Weitwinkel als Anfangsbrennweite. Kurz: 8,1 Mpx, Brennweite äquiv. KB 28-100 mm, Betriebsart "Intelligent Auto", wobei fünf typische Motivsituationen - Macro, Portrait, Nach-Portrait, Landschaft, Nacht-Landschaft - automatisch erkannt wird und automatisch der entsprechende Motivmodus angewandt wird. Zudem gibt es massenhaft Motivmodi, wobei es als Neuerung zahlreiche Untermodi gibt. So beispielsweise bei Portrait zusätzlich die Wahl von Indoor, Outdoor, Night etc.

Digitalfotografen suchen bessere Digitalkamera

Bei Panasonic sieht man die Anforderungen der derzeit stark wachsenden Gruppe der Käufer einer neuen Digitalkamera - das sind also jene, die bereits Erfahrung mit Digitalfotografie haben, während ursprünglich das Schwergewicht darauf gelegen hatte, die gewohnte Handhabung der Film-Kamera weiterzuführen. Nun geht es also darum, mit der neuen Kamera Verbesserungen gegenüber der vorigen zu bekommen. Bei dieser nun schon hauptsächlichen Käuferschicht sieht man in erster Linie folgende Wünsche, die mit der vorigen Kamera nicht erfüllt und von der neuen erwartet werden:

  • Mehr Megapixel am Sensor wofür bessere Bildqualität erwartet wird
  • Größere Zoombereiche mit starkem Tele um "näher an das Objekt heranzukommen"
  • Bildstabilisator gegen durch unruhige Kamerahaltung verwackelte Bilder
  • Hohe Empfindlichkeit einerseits zur Vermeidung von Bewegungsunschärfen (bewegtes Motiv) und andererseits um bessere Bildqualität unter schwachem Licht zu erzielen
  • Schnelles Arbeiten der Kamera um Probleme durch Auslöseverzögerung zu lösen

"praktiker" wird die hier genannten interessantesten der neuen Produkte von Panasonic nach Verfügbarkeit testen und berichten.

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 757:

Astra entavio: Premiere Star KinoweltTV auch dabei

(22.07.2007) Premiere hatte sich kürzlich für die Verbreitung über die neue digitale Satellitenplattform von SES Astra, entavio, entschieden. Somit wird KinoweltTV über Premiere Star künftig auch Kunden von entavio zugänglich sein. Die APS Astra Platform Services ist Deutschlands führendes Playout-Center und bietet Sendern umfassende Plattformlösungen an.

KinoweltTV sendet 24 Stunden täglich und wird über das digital Paket von APS Astra Plattform Services über Orbitalposition 19,2 Grad Ost verbreitet: Transponder 1.073; Frequenz 11.875,50 MHz; Horizontal; Symbolrate 27.500 MSymb/s; FEC 3/4.

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 756:

PlebsTV: Webfernsehen von Prolos freut Big Brother

(14.07.2007) Die Beta-Version der Online-News-Plattform www.plebstv.com soll am Freitag, 7. September 2007, um 12.00 Uhr für Österreich, Deutschland und die Schweiz ihren Betrieb aufnehmen. plebsTV "news by people" basiert auf dem Mobilreporter-Prinzip: Die weltweit im Sekundentakt von Millionen von Passanten gefilmten, fotografierten und akustisch aufgezeichneten Informationen - sogenannter UGC User Generated Content - sollen auf www.plebstv.com präsentiert werden. Dabei setzt plebsTV auf eine neue Kombination von Video Sharing und Social Networking mit ortsbezogenen Informationen. Daraus soll das weltweit größte Online-News-Netzwerk entstehen.

Der Markteintritt von plebsTV erfolgt in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das News-Portal soll von Anfang an in deutscher und englischer Sprache verfügbar sein. Nach weiteren sechs Monaten soll die Expansion nach Großbritannien, Skandinavien und in die USA geplant sein. Zusätzliche sprachliche Adaptionen sollen je nach Entwicklung einer bestimmten geografischen Community integriert werden.

Den aktiven Mitgliedern stehen für den Upload verschiedene Kategorien zur Verfügung, um Inhalte wie beispielsweise World News, Local News, News aus dem Viertel, Sport, Events oder Politik publizieren zu können. Das Abspeichern der Informationen erfolgt unter Angabe des Ereignisortes. Mittels Schnittstelle zu Google Maps wird so jeder Beitrag lokalisierbar.

Hinter dem Projekt steht die Investorengruppe plebsTV Ltd. auf British Virgin Island. Weil man sich durch den rechtlich günstigen Firmensitz - so die Macher in einer Aussendung - den "Einflüssen verschiedener Interessensgruppen entzieht" zur "Gewährleistung eines demokratischen Grundsatzes".

Freilich entzieht man sich damit möglicherweise auch Klagen wegen Verletzung des Persönlichkeitsrechts von Privatpersonen, die schwierig durchzusetzen sein dürften. Bei erwartetem Erfolg könnten auch die entsprechenden Staatsdienste - genauso "demokratischer" Staaten - eine interessante Ergänzung zu ihren eigenen Videoaufnahmen finden. Schön sortiert nach Ort und Zeitpunkt.

=>> www.plebstv.com

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 755:

Tele2: Telefon und Flatrate-Web vorläufig billiger

(12.07.2007) Mit "Tele2 Complete 2Mbit Flat" gibt es für Private schon seit einiger Zeit eine Tarifvariante für Telefonie und Highspeed-Internet (2048/256 kbps) mit Flatrate um knapp 30 EUR pro Monat. Dieses schon derzeit beste einschlägige Angebot in Österreich wurde nun weiter verbessert: Bei Anmeldung bis 31. August 2007 kostet es während des ersten halben Jahres pro Monat knapp 20 EUR und zusätzlich entfallen bei Selbstinstallation die Einrichtungskosten von knapp 30 EUR. Insgesamt bedeutet das eine Verbilligung von knapp 90 EUR.

Tele2 Complete ist ein Tarif ausschließlich für Privatanschlüsse. Alles läuft über die normale Telefon-Zweidrahtleitung.

Für die Selbstinstallation erhält man per Post ein spezielles Modem zugesandt. Dieses hat Anschlüsse einerseits für ein konventionelles analoges Telefon-Endgerät - also beispielsweise Telefonapparat oder Schnurlostelefon - und andererseits eine Ethernet-Schnittstelle zur Internet-Anbindung. Das spezielle Modem wird kostenlos zur Verfügung gestellt.

In der monatlichen Fixgebühr sind neben der unlimitierten Nutzung von Breitband-Internet auch der Festnetzanschluss und die Telefonie-Flat Rate im eigenen Netz enthalten, mit der "Tele2 Complete"-Kunden zu allen anderen "Tele2 Complete"-Kunden österreichweit kostenlos telefonieren. Ebenfalls enthalten sind fünf E-Mail-Adressen und 10 MB Webspace für eine eigene Homepage.

Analog zu dem Angebot für "Tele2 Complete 2 MBit Flat" gibt es das selbe Angebot - ebenfalls für ein halbes Jahr um 10 EUR pro Monat billiger für die - ansonsten identen, aber schnelleren - Complete-Tarife mit 3 MBit (3072/384 kbps) um knapp 30 statt 40 EUR sowie 4 MBit (4096/512 kbps) um knapp 40 statt 50 EUR während der ersten sechs Monate.

Für alle erwähnten Angebote gilt eine Mindestvertragsdauer von 12 Monaten. Voraussetzung für die Herstellung resp. Nutzung ist die Entbündelbarkeit des Teilnehmeranschlusses. Ob diese gegeben ist, kann auf der Website von Tele2 aufgrund der Adresse abgefragt werden. "Complete"-Kunden werden direkt an das Tele2-Netz angeschlossen. Daher entfällt die monatliche Grundgebühr von 15,98 Euro an die Telekom Austria und es enstehen keine zusätzlichen Grundkosten.

Wesentlich bei "Tele2 Complete" ist, dass dabei Telefonie über VoIP läuft und eine Verfügbarkeit nicht 100%ig garantiert wird. Dies ist relevant für Notrufe wie beispielsweise auch Alarmanlagen mit Alarmmeldung über die Telefonleitung.

=>> www.tele2.at

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 754:

Zenit-N1: modulare SLR aus Russland vor Ende 2007

[BILD] Narciss ultralight - (c) KMZ Krasnogorsky ZavodEine vom russischen Hersteller KMZ - vor allem bekannt durch die Kamera-Marken Zenit und Zorki - für das Ende dieses Jahres angekündigte Digital-SLR "Zenit-N1" soll auf der Kleinstbild-SLR "Narciss ultralight" aus den 1960er-Jahren (Bild) basieren. Besonderheiten der Zenit-N1 sind ein modularer Aufbau, manuelle Focussierung und die Verwendbarkeit aller Nicht-AF-Objektive von SLR-Kameras über Adapter.                                       Bild: © KMZ Krasnogorsky Zavod

(23.06.2007) Vom russischen Hersteller KMZ Krasnogorsky Zavod soll noch heuer mit der Zenit-N1 eine modular aufgebaute Digital-SLR mit 4/3-Inch-Sensor herauskommen. KMZ ist vor allem in Österreich wegen der Ostimporte von Foto Niedermeyer gut bekannt aus vergangenen Jahrzehnten durch Kameramarken wie Zenit und Zorki. KMZ hatte sich vor drei Jahren als Hersteller für Consumer-Kameras zurückgezogen und will nun mit neuen Modellen - darunter die Zenit-N1 - wieder in dieser Disziplin starten.

Die Zenit N1 soll auf dem Gehäuse der 16-mm-Kleinstbild-SLR Narciss ultralight aus den 1960er-Jahren basieren. Das Bildformat der Narciss war 14 x 21 mm und damit etwas größer als das Bildfeld eines 4/3-Inch-Sensor (13 x 17,3 mm). Das ist das selbe Sensorformat wie beim Fourthirds-Standard. Ansonsten gibt es mit Fourthirds allerdings keine Gemeinsamkeiten.

Besonderheiten der Zenit-N1 sind einerseits der modulare Aufbau sowie ein kleines Auflagemaß von 28,8 mm, wodurch über Adapter praktisch alle manuellen SLR-Objektive verwendet werden können. Ebenfalls ungewöhnlich für eine Digitalkamera ist es, dass kein Autofocus vorgesehen ist und es in der Basis-Ausstattung keinen LCD-Monitor gibt.

Modular ist der Aufbau in Bezug auf den wechselbaren Sucher. Der Pentaprisma-Sucher mit Okular soll ausgetauscht werden können gegen einen Lichtschacht-Sucher oder gegen einen Sensor in Verbindung mit einem auf die Gehäuse-Rückseite aufsteckbaren LCD-Monitor. Damit wird quasi LiveView geboten wie er dem LiveView-Modus A der Olympus E-330 entspricht. Also der Blick durch den SLR-Sucher über einen Sensor mit Anzeige des Sucherbildes auf einem LCD-Monitor.

Ohne Adapter können die Objektive zur Narciss ultralight verwendet werden. Voraussetzung dafür, dass an einer Kamera Objektive über Adapter verwendbar sind ist, dass das Auflagemaß der Kamera - Abstand zwischen Objektivanschluss und Aufnahmefläche - kleiner ist als jenes wofür das Objektiv konstruiert ist. Ansonsten wäre eine Focussierung auf unendlich nicht möglich. Beispielsweise Leica-M-Objektive könnten an der Zenit-N1 nicht verwendet werden, da deren Auflagemaß um etwa 1 mm kleiner ist (Leica-M ist aber freilich keine SLR).

Die Zenit-N1 soll laut einer Ankündigung von KMZ bis Jahresende 2007 erhältlich werden. Ob sie auch nach Europa exportiert wird, ist nicht bekanntgegeben worden. Die Zenit-N1 wäre die kleinste Digital-SLR mit einem zudem sehr eigenwillig puristischen Konzept. Es dürfte unwahrscheinlich sein, dass sie preislich besonders interessant sein könnte, da japanische SLRs inzwischen in der Ausverkaufsphase eines Modells um 400 EUR und sogar weniger erhältlich sind.

Nicht ganz abwegig wäre es, wenn sich die in Wien ansässige, weltweit aktive Lomografische Gesellschaft der Zenit-N1 als digitale Alternative zu Lomo, Holga und Horizon annehmen würde. Hiermit ließe es sich mit verschiedensten Objektiven experimentieren und die Spannung betreffend das Ergebnis bliebe durch einen in der Grundversion fehlenden LCD-Monitor erhalten.

=>> www.zenitcamera.com/rec/news-2007-06-04-01.html

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 753:
HIGHLIGHT IM "praktiker"-TESTLABOR

TL Audio Fatman iTube ist kein Röhrenverstärker

[BILD] TL Audio Fatman iTube, Röhrenkäfig im Vordergrund Magisches Band - (c) Felix WesselyBlick in den Röhrenkäfig des TL Audio Fatman iTube "Röhrenverstärker": Ein Magisches Band (Röhre EM87) als optischer Effekt mit Anzeige des Aussteuerungspegels und zwei Doppel-Trioden ECC85 für die Vorverstärkung. Als eigentliche Endstufe dient allerdings ein normaler IC-Verstärker. Also Transistoren.                                   Bild: Felix Wessely

(21.06.2007) Fatman iTube von TL Audio wird als "Röhrenverstärker" angeboten mit einer dazupassenden Docking Station für iPods. Die Kombination von iPod mit dem weicheren Klang eines einfacheren Röhrenverstärkers erscheint wohl als interessante Kombination. Zudem ist Fatman iTube - mit viel Chrom - schön stylisch ausgeführt.

Bei näherem Hinsehen handelt es sich dabei allerdings nicht um einen Röhrenverstärker, sondern um einen Verstärker mit Röhren. Die Vorstufe ist mit zwei ECC85 bestückt und es gibt ein Magisches Band (EM87) als optischen Effekt, aber in der Endstufe arbeitet ein simpler IC-Verstärker. Der Klang ist dem entsprechend bescheiden, wie der Test des "praktiker"-Labor ergeben hatte.

Die Bezeichnung als "Röhrenverstärker" wird von "praktiker" als irreführend eingestuft. Der Hinweis auf den hybriden Aufbau - ohne Nennung des eigentlich wesentlichen ICs - findet sich nur auf der Website und wird von einem Laien wohl nicht verstanden.

Das renommierte englische Magazin "What HiFi?" soll diesen "Scherzartikel" mit fünf Sternen bewertet haben.

=>> www.fat-man.co.uk

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 752:

WeeXpc: Komplettes Setup für Zaurus jetzt billiger

(03.06.2007) Von hermocom - Daniel Hertrich - gibt es seit Ende Februar eine fixfertige Konfigurationen für den Linux-Taschen-PC Sharp Zaurus - siehe Meldung vom 27.02.2007: WeeXpc: Fixfertige Konfiguration für Sharp Zaurus. Dieses Update für den Sharp Zaurus hatte bislang 222 EUR gekostet.

Ab sofort gibt es zwei Varianten von WeeXpc: Entweder 79 EUR als Basic-Variante ohne jeglichen Support und ohne Versandkosten für das Einschicken eines Sharp Zaurus zum Aufspielen des Systems oder die Profi-Variante um 299 EUR mit Support und unlimitierten Updates. Zudem gibt es nun beide Varianten auch samt Sharp Zaurus SL-C3200.

=>> www.hermocom.com/products/weexpc/

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 751:

Nikon 90-Jahre-Jubiläum: 90EUR für D40/D40x-Kits

(01.06.2007) Nikon Europa startet anlässlich des 90-jährigen Firmenjubiläums eine "Cash Back"-Aktion rund um die SLRs D40 und D40x. Wer zwischen dem 1. Juni und dem 31. August 2007 ein D40-Kit oder ein D40x-Kit kauft, hat Anspruch auf eine Erstattung von 90 EUR, entsprechend dem 90-jährigen Firmenjubiläum. Um dieses Geld anzufordern, müssen die Kunden die Webseite www.europe-nikon.com/promotions besuchen und den dortigen Anweisungen folgen. Nach einer Berechtigungsprüfung wird der Betrag dann auf das Bankkonto des Kunden überwiesen.

Für folgende Kits der digitalen Spiegelreflexkameras Nikon D40 und D40x wird die Erstattung von 90 EUR angeboten:

  • Nikon D40 Kit (mit AF-S DX Zoom-Nikkor 18-55 mm 1:3,5-5,6G ED II)
  • Nikon D40 Double Zoom Kit (mit AF-S DX Zoom-Nikkor 18-55 mm 1:3,5-5,6G ED II und AF-S DX Zoom-Nikkor 55-200 mm 1:4-5,6G ED)
  • Nikon D40x Kit (mit AF-S DX Zoom-Nikkor 18-55 mm 1:3,5-5,6G ED II)
  • Nikon D40x High Power Zoom Kit (mit AF-S DX Zoom-Nikkor 18-135 mm 1:3,5-5,6G IF-ED)
  • Nikon D40x Double Zoom Kit (mit AF-S DX Zoom-Nikkor 18-55 mm 1:3,5-5,6G ED II und AF-S DX Zoom-Nikkor 55-200 mm 1:4-5,6G ED)
  • Nikon D40x Double Zoom Kit Plus (mit AF-S DX Zoom-Nikkor 18-55 mm 1:3,5-5,6G ED II und AF-S DX VR Zoom-Nikkor 55-200 mm 1:4-5,6G IF-ED)

Details dazu sind auf der Nikon-Website.

=>> www.nikon.at

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 750:
HIGHLIGHT IM "praktiker"-TESTLABOR

Soundman DR2 Podcast-Audiorecorder in Startlöchern

[BILD] Soundman DR2 - (c) Felix WesselySoundman DR2: Audio-Recorder in der Größe eines größeren Schlüsselanhängers mit integriertem UKW-Tuner, Aufzeichnung von Line oder Mikrofon - mit und ohne Tonaderspeisung -, Wiedergabe von normalen Audio-Dateien - auch DRM-geschützten - schaut deutlich schöner aus als das Bild der Voranküngigung vermuten ließ                                   Bild: Felix Wessely

(31.05.2007) Soeben ist in der "praktiker"-Redaktion - weltweit exklusiv - eines der ersten Geräte aus der soeben anlaufenden Serienproduktion des Soundman DR2 eingelangt - siehe Meldung vom 12.02.2007: Soundman DR2 Podcast-Recorder: Mikro, Line, Radio. Soundman DR2 ist ein Chip-Audiorecorder speziell für hohe Ansprüche mit manueller Aussteuerung, spezieller Abstimmung auf hochwertige Mikrofone, Grobeinstellung auf 0, -10 und -20dB sowie Feinjustage von feinsten Hörbildern bis zu Ereignissen mit hohem Schallpegel. Und daher sowieso auch für typische Podcast- und Radioreporter-Anwendungen wie Interviews etc.

Soundman-Inhaber Rolf Ruff tüftelt derzeit noch an feinen Details für höchstwertige Audio-Aufzeichnung und dann soll die Auslieferung innerhalb der nächsten Wochen zu erwarten sein.

Erster Eindruck der "praktiker"-Testredaktion: Die Menüstruktur des Soundman DR2 ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber perfekt ist die Aufnahmemöglichkeit auch von Radio und die Möglichkeit zwischen Aufnahme-Dateiformaten bis 320 kbps in mp3 oder WAV wählen zu können. Das Gerät ist für die Nutzung des Potentials hochwertiger Mikrofone ausgelegt. Besonders schön gelöst ist auch die Balken-Aussteuerungsanzeige bei Aufnahme, wobei während einer laufenden Aufnahme der Pegel justiert werden kann.

Soundman ist eine Berliner Firma und bislang hauptsächlich wegen der einzigartigen "Originalkopf"-Mikrofone bekannt. Da es inzwischen - trotz Podcast-Boom - kaum ernsthafte portable Audio-Recorder mit anständig bedienbarer manueller Pegel-Aussteuerung gibt, hat man - quasi als Ergänzung zu den hauseigenen Mikrofonen - den DR2 geschaffen.

Der Preis für Soundman DR2 mit internem Speicher von 2GB und integriertem UKW-Radio (ebenfalls für Aufzeichnung) soll in der Größenordnung von 140 EUR liegen, was für einen hochwertigen Audiorecorder außerordentlich günstig ist.

=>> www.soundman.de

| ITM Newsroom | Permalink | Top |



RSS RSS-Feed "ITM praktiker" ITM-Newsroom-Meldungen und Neuigkeiten jetzt abonnieren?

<< Neuere | Weitere ITM-Newsroom-Meldungen | Ältere >>

| praktiker.at | Top | ITM Newsroom praktiker.at/news |
© 2007 by Felix Wessely, Wien (Austria) - All rights reserved - Permalink - Nutzungsbedingungen - Impressum