[COVER] ITM praktiker

ITM Newsroom
Meldungen Nr. 650-659
praktiker.at/news


Mit "ITM-Newsroom" gibt es für "ITM praktiker"-Leser - nicht regelmäßig! - Kurzmeldungen über aktuell vorgestellte neue Produkte, Technologien und Veranstaltungen sowie Neuigkeiten zu "praktiker" und praktiker.at. - Es geht hier um alle jene Themen, die auch Gegenstand der Berichterstattung des "praktiker" sind: Audio, Video, Foto, TV/Heimkino, Telekommunikation, Navigation, Computer und - sowieso - Multimedia-Technologien.

[!>  Tiefergehende Behandlung der Themen sowie Testberichte, Grundlagenwissen und Hintergründe zu Technologien finden Sie bitte in den "praktiker"-Heften (kostenlos testen: Schnupperabo-Bestellung).



<< Neuere | Weitere ITM-Newsroom-Meldungen | Ältere >>


ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 659:

PALTAUF - Neue österreichische HighEnd-HiFi-Marke

[BILD] Wolfgang Paltauf - (c) Felix WesselyWolfgang Paltauf hat nun seine eigene Marke: "PALTAUF". Damit "segeln" Entwicklungen dieses international renommierten Entwicklers von HighEnd-HiFi-Röhrenverstärkern - sowie u.a. auch Lautsprecher und Spezialkabel - unter einer eigenen "Flagge"                                   Bild: Felix Wessely

(12.11.2006) "Röhren-Leonardo" Wolfgang Paltauf hat vor wenigen Tagen eine neue Marke gegründet. Unter dem Namen "PALTAUF" gibt es HighEnd-HiFi-Produkte erster Güte, "Handmade in Austria". In erster Linie Röhrenverstärker, aber auch Lautsprecher, Spezialkabel und auch "Desmogger.AV", eine Matte, die unter Audio- oder Videogeräte gelegt deren Eigenschaften verbessert. Für Design und Bau der Gehäuse für PALTAUF-Produkte zeichnet Instrumentenbauer Alexander Seidler verantwortlich. Seidler kommt - wie Paltauf - aus Graz, Steiermark.

Wolfgang Paltauf hat in den späten 1980er-Jahren begonnen Röhrenverstärker zu entwickeln und zu bauen. Inzwischen ist Wolfgang Paltauf einer der international renommiertesten Entwickler von HighEnd-HiFi-Röhrenverstärkern. Bekannt sind seine außerordentlich hochstehenden Entwicklungen bereits seit mehr als zehn Jahren von den - ebenfalls österreichischen - Marken LOG und seit kürzerer Zeit auch Pure Dynamics. Diese Aktivitäten wird Paltauf auch weiterhin fortsetzen.

Paltauf arbeitet arbeitet u.a. mit dem österreichischen Lautsprecher-Hersteller Bösendorfer Audio zusammen. Vorführungen von Bösendorfer-Lautsprechern erfolgen jeweils mit Röhrenverstärkern von Wolfgang Paltauf.

"praktiker"-Lesern sind Wolfgang Paltauf und Alexander Seidler durch die für "praktiker" für den Selbstbau entwickelten Röhrenverstärker und Gehäuse - Endstufe "ITM BicepTube", Phono-Vorstufe "ITM GroovTube" und Kopfhörer-Verstärker "ITM CapoTube" - ein Begriff.

"praktiker" wünscht Wolfgang Paltauf viel Erfolg mit seiner neuen eigenen Marke und wird seinen Lesern die ersten Produkte in Form von Testberichten vorstellen.

[LOGO] HiFi from Austria ==> www.praktiker.at/hfa/

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 658:
TERMIN-TIPP FÜR PRAKTIKER

KlangBilder im Hilton Vienna Danube ab Freitag

(09.11.2006) Ab morgen, Freitag bis Sonntag findet im Hotel Hilton Vienna Danube am Wiener Handelskai die "klangBilder" statt. Diese jährliche Traditions-Ausstellung für hochwertiges Audio-HiFi und Heimkino wird vom österreichischen HiFi-Guru Dr. Ludwig Flich veranstaltet.

Unter dem Motto "DAS BESTE. SEHEN UND HÖREN." zeigen mehr als 70 Aussteller das Beste, das Unterhaltungs-Elektronik heute zu bieten hat. Als Besonderheit gegenüber der Messe-typischen Präsentation in Hallen erlebt man, wie beispielsweise ein Flat-TV wirklich in einem Zimmer mit Wohnzimmer-Dimension wirkt, kann man sich noch besser vorstellen, wie Lautsprecher in einem Raum klingen. - Heurige Highlights sind:

Vision

Start der DVB-T-Ära in Österreich. ORS wird das neue terrestrische Digital-Fernsehen in all seinen Facetten mit einem Medien-Zimmer vorstellen. HDTV mit verfeinerter Bildqualität, Blu-ray- und HD-DVD-Player und sogar bereits erhältliche Film-Discs mit HD-Bildern und dazu HDV auch bei Video.

Home-Server für Bild und Ton

Mehr Aussteller denn je tragen diesem Trend heuer Rechnung und präsentieren Server, die in mehrere Räume verschiedene Musik- und auch Filmprogramme liefern können.

Audio/HiFi/High End

HiFi lebt. Mit neu erwachtem Optimismus. Das gilt sowohl für die Großkonzerne, welche "besten Ton" zum "besten Bild" anbieten, wie auch für die erneut gewachsene Zahl an Audio-Herstellern, welche heuer ihre hochwertigen Produkte in Wien vorführen. Bei HiFi laufen mehrere Trends parallel: Lautsprecher in allen Designvarianten, Röhrenverstärker und Transistormodelle, Laufwerke und Wandler, und natürlich gute Kabel.

Tonträger

An mittlerweile vier Destinationen werden hervorragend klingende CDs und LPs verkauft. Dieser Markt hat offensichtlich - trotz aller Download-Möglichkeiten - nichts an Attraktivität verloren.

Seminare und Live- und CEUS-Konzerte

Es gibt Seminare sowohl für Konsumenten wie für Fachhändler, geführte Rundgänge zu den Highlights der Ausstellung und Konzerte: Bösendorfer Audio präsentiert heuer als echte Welt-Premiere - neben neuesten Lautsprecher-Entwicklungen - den "besten Digitalflügel der Welt" im wirklichen Konzertbetrieb: CEUS. Quinton, Österreichs bekanntestes Jazz-Label wird zudem in etlichen Workshops enthüllen, wie beste Aufnahmen zustande kommen, und welche Tricks angewandt werden, um Musik perfekt auf CDs oder LP zu bringen. Dafür wird sogar ein kleines Tonstudio eingerichtet.

klangBilder 06 - Ort und Zeit

10.-12. November 2006 (Freitag bis Sonntag), 10.00 bis 19.00 Uhr (So bis 18.00 Uhr), Hilton Vienna Danube, Handelskai 269, 1020 Wien; Tageskarte inklusive Katalog: 10 EUR (Schüler, Studenten: 6 EUR).

[!> "praktiker" empfiehlt unter den Marken aus Österreich besonders zu beachten: mace-audio (speziell: D/A-Wandler), Paltauf (neue Marke für Röhrenverstärker von Wolfgang Paltauf) und Pro-Ject.

=>> www.klangbilder.eu

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 657:

Sony PSP: PC-Software für Multimedia-Daten auf PSP

(09.11.2006) Mit der "Media Manager"-Software für die PSP gibt es neu von Sony SCEE eine Datenmanagement-Software für die leichte Übertragung von Multimedia-Inhalten auf die PSP. Die Software läuft am PC, wo auch die Konvertierung der Foto-, Video- und Audiodaten erfolgt. Solcherart ist daher beispielsweise auch die einfache Nutzung von Audio- und Video-Podcasts über die PSP möglich.

"Media Manager" für PSP unterstützt dabei zahlreiche Datei-Formate und konvertiert sie automatisch. Neben dem einfachen Content-Management wird dem User auch der Transfer seiner Internet Explorer Favoriten auf seine PSP geboten sowie leichtes Sichern und Kopieren gespeicherter Spielestände zwischen dem PSP-System und dem PC.

"Media Manager" verarbeitet alle wesentlichen Datenformate:

  • Audio: mp3, ATRAC, wma, wav, pca, ogg, m1a, mpa, m2a, m4a, m4b, aac, mp4
  • Video: mp4, avi, wmv, mov, qt, dv, mpg, mpeg, mpeg1, mpeg2, mmv, m1p, mp1, mp2, m2t, 3gp, m4v
  • Foto: jpg, jpeg, jpe, jfif, pnp, gif, bmp, dib, tiff, tif
  • Sonstige: .txt, .rtf, .doc, .wri, .wpd, .wps, .xls, .html, .mht, .htm

Eine Minute eines Videos benötigt ca. 3,5 MB unter Verwendung des Low AVC settings oder 6,6 MB mit High AVC. Oder umgekehrt: Je nach Komprimierung - Low AVC oder High AVC - passen auf eine 1-GB-Speicherkarte etwa 4:33 oder 2:36 Stunden Video.

Die Media Manager Software für PSP gibt es um 9,90 EUR zum Download unter www.sonymediasoftware.com und im Handel. Außerdem gibt es das PSP Giga Pack in schwarz um 279,90 EUR. Dieses beinhaltet auch 2GB Memory Stick, Putztuch, Tasche, Kopfhörer, Akku sowie einen Gutschein für den Gratis-Download der "Media Manager"-Software.

=>> www.sonycreativesoftware.com

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 656:

Panasonic Lumix: Foto-Doku des Weltkulturerbes

(08.11.2006) Panasonic unterstützt das Projekt "OUR PLACE - Das Welterbe", ein Vorhaben, das die größte Sammlung von Fotografien der UNESCO Welterbestätten schaffen soll. Die Bilder werden im Verlauf der kommenden fünf Jahre unter der Marke "Our Place" in einer Buchreihe mit zunächst zehn Bänden publiziert und auch über eine Website gezeigt werden.

Ein internationales Team von Fotografen wird die einzelnen Standorte unter Berücksichtigung der physischen und geografischen Besonderheiten zeigen, aber auch die Menschen und ihr Leben einbeziehen. Dadurch sollen die Welterbestätten und ihre Bedeutung für die ganze Menschheit bekannt gemacht werden. In der zweiten Jahreshälfte 2007, wenn genügend Bilder beisammen sind, wird es bereits eine interaktive Website geben. Unter www.ourplaceworldheritage.com werden nicht nur Fotografen der Welterbestätten vorgestellt, die Website liefert auch Hintergrundinformationen zu ihrer Geschichte und Bedeutung.

Das von Panasonic unterstützte Projekt wird sich später auf eine international zusammengesetzte Gruppe von 20 Fotografen stützen, die eine große Zahl der insgesamt 830 Welterbestätten in 138 Ländern auf der ganzen Welt aufnehmen werden. Das Team wird dazu ausschließlich Digitalkameras der Lumix-Serie von Panasonic einsetzen, unter anderen auch die erst kürzlich vorgestellte digitale Spiegelreflexkamera DMC-L1.

Das Welterbe-Zentrum hatte eine Partnerschaft zwischen UNESCO und "Our Place Publishing" angekündigt, einem neuseeländischen Verlag, der das Management des Projekts übernehmen wird.

Die Gewinne der Buchpublikationen werden teilweise einer kurzfristig zu gründenden Stiftung zufließen. Ihre Aufgabe soll in der Information der Öffentlichkeit über die Probleme der Welterbestätten liegen. Sie könnte später sogar selbst die Pflege einiger der am stärksten bedrohten Welterbestätten übernehmen, so die Initiatoren.

Die für das Projekt geplante Website wurde in "Empfohlene Links" unter praktiker.at aufgenommen. Zu sehen ist dort derzeit freilich noch nicht viel.

==> www.praktiker.at/weblinks/

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 655:

Startblatt: Österreicher revolutionieren Web-Suche

(08.11.2006) Das österreichische Forscherteam um Dr. Karl Baumann, ckb-research hat eine möglicherweise die Suche im Internet revolutionierende Technologie entwickelt. Der neue Name: "Startblatt". Die Lösung selbst ist denkbar einfach und eben genau deshalb so radikal neu und effektiv: Man nehme die Vorteile eines Webseiten-Verzeichnisses, kombiniere diese mit jenen der Cluster-Suchmaschinen und entwickle daraus eine Suchergebnismaske, die beide Suchlogiken miteinander verbindet.

Weltweit wurden in den letzten Jahren viele Mio. Euro in die Lösung des semantischen Problems bei der Suche und Orientierung im Internet investiert. Die führenden Suchmaschinen - allen voran Google - investieren jährlich mehrstellige Millionenbeträge in die Lösung jenes Problems, das jetzt von einem 3-köpfigen österreichischen Forscherteam ohne jegliche finanzielle Unterstützung zu einer momentan optimalen Lösung für Österreich gebracht wurde. "Wir haben in die Entwicklung der Lösung unser eigenes Privatvermögen investiert und arbeiten nunmehr seit zirka fünf Jahren vollkommen unbezahlt neben unseren 'Brot-Jobs' daran!", so Dr. Karl Baumann von ckb-research.

Probieren Sie das neue Verfahren aus. Link zu "Startblatt" auch unter "Empfohlene Links" innerhalb praktiker.at.

=>> startblatt.net

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 654:
IN EIGENER SACHE

Praktiker.at: Alle Funktionen wieder verfügbar

(30.10.2006) Die Übersiedlung von praktiker.at auf einen anderen Serverplatz innerhalb von EUnet ist nun abgeschlossen und alle Funktionen sind wieder verfügbar.

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 653:
IN EIGENER SACHE

Rekonfiguration praktiker.at: Funktion eingeschränkt

(13.10.2006) Heute wurde der Webserver von praktiker.at übersiedelt. Deswegen war diese Website für einige Stunden lang nicht erreichbar. Die Inhalte sind nun wieder vollständig verfügbar. Für einige Tage werden allerdings alle Online-Formular-basierenden Dienste nicht zur Verfügung stehen und "ITM-Newsroom-Meldungen" sind vorübergehend nicht möglich.

Betroffen sind davon u.a. die Online-Formulare für Abonnement-Bestellung und die Funktion für "Empfehlen/Teilen". Diese Dienste werden deswegen - nur wenn bei Ihrem Webbrowser CSS-Funktion eingeschaltet ist - derzeit nicht angezeigt.

Nutzen Sie daher bitte vorläufig die Möglichkeit, uns Ihren Wunsch formlos per E-Mail mitzuteilen. Auf den Seiten für Abonnement-Bestellungen gibt es alternative Formulare zum Ausdrucken und Versenden per Post. Sie können bitte einfach den Inhalt dieser Formulare kopieren und als Haupttext in Ihr E-Mail einfügen und entsprechend Ihren Wünschen ausfüllen.

In wenigen Tagen werden Ihnen alle Dienste unter praktiker.at wieder zur Verfügung stehen. Bitte haben Sie so lange Nachsicht bei evtl. für Sie entstehenden Umständlichkeiten.

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 652:

Hartlauer: Vieles billiger zum 35-Jahre-Jubiläum

(28.09.2006) Robert F. Hartlauer - bereits seit 7 Jahren am Steuer des Steyrer Familienbetriebs - mit heute mehr als 150 Geschäften in ganz Österreich und demnächst auch 2 Geschäften in Slowenien feiert im Oktober den 35. Geburtstag seines Unternehmens.

In den Hartlauer-Filialen gibt es aus diesem Anlass Preisnachlässe von bis zu 35%.

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 651:

C-Cube Mobile: Billige Auslandstelefonate mit Handy

(25.09.2006) Mit "C-Cube Mobile" startet ein neuer Wertkarten-Anbieter in Österreich. Das Unternehmen richtet sich mit besonders niedrigen Auslandstarifen speziell an Migranten, die - derzeit über Call-Shops oder Calling Cards - häufig in ihr Heimatland telefonieren. Das "C-Cube Mobile"-Startpaket ist ab sofort um nur 14,90 EUR inkl. 5 EUR Startguthaben in Handyshops und ab Oktober österreichweit in Trafiken und auf Tankstellen erhältlich.

Mit "C-Cube Mobile" kann man bereits ab 10 Cent mobil ins Ausland telefonieren. Dabei genießt man alle Vorteile eines Wertkarten-Handys: keine Grundgebühr und keine vertragliche Bindung. Außerdem bezahlt man bei C-Cube kein Aktivierungsentgelt und ist an keinen Mindestumsatz gebunden. "C-Cube" ist zudem der einzige Wertkartenanbieter in Österreich, der auch Ladebons im Wert von 5 Euro anbietet.

Anrufe von Österreich nach Deutschland, Großbritannien, Kanada, Niederlande und in die USA kosten rund um die Uhr nur 10 Cent pro Minute. Nach Albanien ins Festnetz telefoniert man beispielsweise um nur 20 Cent (ins Mobil-Netz um 28 Cent), nach Bosnien-Herzegowina um 23 Cent, nach Slowenien um 14 Cent (ins Mobil-Netz um 37 Cent), in die Türkei um 16 Cent (ins Mobil-Netz 29 Cent) und nach Polen um 12 Cent (ins Mobil-Netz 28 Cent). Telefonate zu den "C-Cube Mobile" Tarifen (Taktung 60/60) sind in die ganze Welt möglich. Der SMS-Versand in alle Länder kostet 19 Cent.

"C-Cube Mobile" kann mit jedem entsperrten Handy genutzt werden. Die Abfrage des aktuellen Wertkarten-Guthabens ist kostenlos. Das Guthaben wird auf dem Handy-Display angezeigt.

"C-Cube Mobile" ist eine Marke der Calling Card Company Telecommunication Services GmbH mit Sitz in Wien. Die Calling Card Company ist eine 100%-Tochter der Calling Card Company B.V. in Amsterdam, Niederlande und seit September 2001 am österreichischen Calling Card-Markt aktiv.

=>> www.cardsville.com

| ITM Newsroom | Permalink | Top |

ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 650:

HP 3-in-1 NAS Docking Station für HP-Notebooks

(21.09.2006) Die HP 3-in-1 NAS Docking Station mit 160-GB-Harddisk ist die ideale Lösung für einen mobilen Arbeitsplatz und ermöglicht problemloses Arbeiten für Profis, die häufig unterwegs sind: In Netzwerken ermöglicht sie die einfache Sicherung und Wiederherstellung von Daten und kann auch als Printserver verwendet werden. Darüber hinaus verfügt die robuste Dockingstation über zahlreiche Anschlussmöglichkeiten für Peripheriegeräte und dient als Ladestation.

Die HP 3-in-1 NAS Docking Station ist kompatibel mit HP Compaq 4200, 4400, 6120, 6125, 6200, 6320, 6325, 6400, 7400, 8200, 8400 und 9400 Notebooks und HP Compaq 4200 und 4400 Tablet PCs.

Die HP 3-in-1 NAS Docking Station kombiniert die Vorteile einer Desktop-Lösung mit der Mobilität eines Notebooks. Bei der Rückkehr in die Desktop-Umgebung oder beim Verlassen des Büros wird das Notebook mit einem einzigen Handgriff angedockt bzw. abgezogen. Durch das ergonomische Design der Docking Station lässt sich das Notebook mit nur einem Knopfdruck komfortabel von der Station trennen. Zugleich dient das Gerät als Notebook-Ladestation. Der Port Replikator verfügt über sechs USB-Steckplätze, einen MultiBay II-Laufwerkschacht und einen Express Card-Einschub.

Über zwei Netzwerk-USB-Schnittstellen besteht die Möglichkeit Drucker oder Scanner über das NAS im Netzwerk zu nutzen. Die Dockingstation fungiert dabei beispielsweise als Printserver. Solcherart kann auch die Speicherkapazität erhöht werden, indem weitere Festplatten über die Netzwerk-USB-Schnittstellen angeschlossen werden.

HP bietet im Rahmen ihres Buy & Try Programms die Möglichkeit die HP 3-in-1 NAS Docking Station mit Geld-zurück-Garantie vier Wochen lang auszuprobieren. Teilnehmer können sich innerhalb von 20 Kalendertagen nach dem Kaufdatum zum Buy & Try-Programm anmelden. Die Anmeldung ist für die Teilnahme am Buy & Try-Programm und eine spätere Produktrückgabe unbedingt erforderlich.

HP 3-in-1 NAS Docking Station kostet knapp 460 EUR.

| ITM Newsroom | Permalink | Top |



Für "praktiker"-Abonnenten mit Pocket-PC:
==> Special Edition ProgramMenu für Abonnenten und Freunde des "praktiker"

<< Neuere | Weitere ITM-Newsroom-Meldungen | Ältere >>

| praktiker.at | Top | ITM Newsroom praktiker.at/news |
© 2006 by Felix Wessely, Wien (Austria) - All rights reserved - Permalink - Nutzungsbedingungen - Impressum