[LOGO] ITM praktiker - MULTI MEDIA & ELEKTRONIK

Special-Edition von ProgramMenu für Pocket-PC - "Plus" für Abonnenten


[BILD] ProgramMenu - Screenshot

Wenn Sie einen der Multimedia-PDAs "Pocket-PC" (Windows for Pocket-PC ab Version 3.0 / Windows Mobile) haben und Abonnent des "praktiker" sind, bekommen Sie kostenlos einen Freischalt-Code für die Special Edition von ProgramMenu. ProgramMenu erzeugt ein kaskadierendes Menü wie Sie das von Windows und MacOS her kennen und steigert daher die Effizienz beim Umgang mit Ihrem Pocket-PC ganz erheblich. - ProgramMenu wurde von der Testredaktion des "praktiker" in Zusammenarbeit mit Toru Imai (Tillanosoft.com, Tokyo) - dem Entwickler von ProgramMenu - in Deutsche Sprache übersetzt und ausgereift.

[LOGO] ITM praktiker Bestenliste - praktiker.at/bestenlisteAlle Funktionen arbeiten für die Testdauer von rund vier Wochen. Innerhalb dieser Zeit sollten Sie daher als Abonnent Ihren Freischalt-Code anfordern.

Wenn Sie kein Abonnent sind, können Sie ProgramMenu - ohne Freischaltcode - nach Ablauf der Test-Periode weiterhin nutzen. Die Einschränkung bei Betrieb ohne Freischaltcode nach Ablauf der Probierzeit liegt darin, dass der Direktzugriff über den "Start"-Button aus allen Anwendungen heraus nicht möglich ist. ProgramMenu wird dann wie jedes andere Programm beispielsweise über das Start-Menü oder Hardware-Taste aufgerufen.

[!] ProgramMenu arbeitet mit allen Pocket-PC seit Version 3.0 bis inklusive Windows Mobile 6.5 und müsste - nicht getestet - auch mit dem direkten Nachfolgesystem "Windows Embedded Handheld 6.5" arbeiten. ProgramMenu funktioniert allerdings bei Windows Mobile 6.5 nicht mehr über den - bei dieser Version anders angeordneten - Start-Button. Das Aus- und Einklappen von ProgramMenu kann aber beispielsweise mit AE Button Plus einer Hardware-Taste zugeordnet werden. Dafür wäre dann übrigens auch kein Freischalt-Code erforderlich. ProgramMenu arbeitet nicht mit "Windows Phone" ab Version 7.
==> Ablöse für Windows Mobile: Windows Phone 7 - neuer Name, alles anders

Es gibt auch Windows Mobile Pocket-PC Phone Edition - das ist die heute gängigste Type -, die haben einen Handy-Teil integriert, sind aber hinsichtlich der PDA-Funktionen Pocket-PCs (mit Touchscreen). Mit diesen ist daher ProgramMenu sowieso auch verwendbar.

ProgramMenu arbeitet generell nicht mit Handheld-PC und Windows Smartphones. Bei Geräten vom Typ Handheld-PC ist ProgramMenu nicht nötig, weil diese Funktion bei diesen Geräten von Haus aus geboten wird. Mit Windows Smartphones funktioniert ProgramMenu nicht. Windows Smartphones arbeiten - so wie Pocket-PC - auch mit Windows Mobile, der Unterschied zu Pocket-PC ist u.a. am nicht vorhandenen Touchscreen erkennbar.

Speziell für Pocket-PC-Anwender unter praktiker.at:
==> Pocket-PC / Windows-Mobile-PDA: Ezzes & Software-Empfehlungen

| Pocket-PC-Software ProgramMenu exklusiv für Abonnenten des ITM praktiker | Top |

ProgramMenu ist ein kaskadierendes Menü (funktional abgestuft), vergleichbar dem "Start"-Menü bei Desktop-Windows oder Apple MacOS. Die Betriebsart ProgramMenuPlus wird durch Eingabe des Freischalt-Codes aktiviert.

Wenn ProgramMenu als Programm in das "Start"-Menü aufgenommen wird, kann es von dort aus aufgerufen werden. In der Betriebsart ProgramMenuPlus wird das Menü durch Anwählen des "Start"-Buttons links oben am Bildschirm gestartet. Statt des normalerweise erscheinenden Vollbild-Fensters "Programme" erscheint ein Menü. Unterordner von "Programme" erscheinen als Untermenüs.

Für eine - vom Inhalt des "Programme"-Ordners (unterhalb des "Startmenü"-Ordners) abweichende - beliebige Zusammenstellung des Menüs kann der Inhalt eines individuell wählbaren Ordners herangezogen werden.

[BILD] ProgramMenu - Screenshot[BILD] ProgramMenu - Screenshot
ProgramMenu, ausgeklappte Menüs (1. Bild). ProgramMenu kann in der erweiterten Betriebsart ProgramMenuPlus - die durch den Freischalt-Code aktiviert wird bzw. während der Test-Periode arbeitet - über den "Start"-Button in der Ecke links oben des Bildschirms des Pocket-PC statt des konventionellen Start-Menüs aufgerufen werden. Das Menü klappt hierarchisch abgestuft aus. Solcherart ist ein blitzartiger Zugriff auf die gewünschte Anwendung bzw. das gewünschte Dokument möglich; so wie Ihnen das vom Umgang mit Desktop-Windows oder Apple Macintosh vertraut ist. Der "Start"-Button ist immer anwählbar; egal welche Anwendung gerade im Vordergrund ist. Dass diese Special Edition von ProgramMenu über den "Start"-Button erreichbar ist, zeigt sich durch den Button in Gestalt des "p" aus dem Schriftzug des "praktiker".
Konventionelles Start-Menü (2. Bild). Das konventionelle "Start"-Menü wird weiterhin - aber wohl seltener - benötigt für den Zugriff auf "Einstellungen", für kontextbezogene "Hilfe" und auf die "History"-Leiste (oben) der zuletzt geöffneten Programme. Wenn ProgramMenu so eingestellt ist, dass es über den "Start"-Button geöffnet wird, erreicht man das konventionelle "Start"-Menü durch Tippen auf den Schriftzug rechts vom "Start"-Button; hier auf das Wort "Start".
[BILD] ProgramMenu - Screenshot
ProgramMenu, ausgeklapptes Menü mit Dokumenten für Direktzugriff. Hier sind es einige mp3-Musiktitel.

Dokumente direkt öffnen. Eine besonders interessante Funktion von ProgramMenu ist es, Dokumente direkt mit den diesen zugeordneten Programmen zu öffnen. Dies erleichtert den - weiter unten auf dieser Seite noch ausführlicher erläuterten - effizienteren Umgang mit Dokumenten.

Sinnvoll ist beispielsweise die Gliederung der Menüfenster in "Multimedia > Meine Musik". Dabei werden beispielsweise im Ordner "Multimedia" die Programme zum Abspielen resp. Darstellen erreicht. So beispielsweise Media Player oder Bildbetrachter.

Ebenfalls in diesem Ordner ist ein Verweis zu einem Ordner - beispielsweise auf der Speicherkarte - in dem mp3-Musik-Dateien gespeichert sind. Es öffnet sich daduch ein weiteres Menüfenster mit den Dateinamen der mp3-Musikdateien. Solcherart kann das Abspielen eines Musiktitel direkt gestartet werden. Es wird dann mit der mit der betreffenden Dokumentart verknüpften Anwendung gestartet.

Normalerweise müsste zuerst der Media Player - oder eine sonstige Audio-Player-Anwendung - gestartet werden und von diesem aus würden dann die einzelnen Musikstücke für die Wiedergabe ausgewählt werden.

Das selbe gilt sinngemäß beispielsweise für E-Books, Fotos oder auch Excel-Tabellen, MS-Word-Dokumente etc.

| Pocket-PC-Software ProgramMenu exklusiv für Abonnenten des ITM praktiker | Top |

Sonderanfertigung von Tillanosoft

Bei dieser Ausführung von ProgramMenu handelt es sich um eine Special Edition von Tillanosoft für "praktiker". Die Übersetzung in deutsche Sprache sowie einige Detailverbesserungen wurden vom Entwicklungslabor des "praktiker" vorgenommen bzw. beauftragt. ProgramMenu als solches ist nicht neu. Neu ist die Benutzerführung in deutscher Sprache und einige als Ergebnis intensiver Testarbeit des "praktiker"-Testlabors angeregte Verbesserungen im Programmcode.

Tillanosoft bietet auch andere - von der "praktiker"-Redaktion empfohlene - Software für Pocket-PCs an. Darunter beispielsweise "Notepad" als simple Textverarbeitung.

Für diese "Special Edition für Abonnenten und Freunde des "praktiker"" können "praktiker"-Abonnenten beim praktiker verlag, Wien (www.praktiker.at) einen Freischalt-Code für die erweiterte Betriebsart ProgramMenuPlus über das unten stehende Online-Formular "Anforderung Freischalt-Code" anfordern.

[!>Dieser Freischalt-Code funktioniert nur mit - allen bisherigen Versionen - dieser Special-Edition von ProgramMenu.

| Pocket-PC-Software ProgramMenu exklusiv für Abonnenten des ITM praktiker | Top |

Ordner für individuelles Menü definierbar

Unter den Optionen kann der Pfad zum Ordner für die erste Menü-Ebene von ProgramMenu individuell eingestellt werden (Basis-Ordner). Darunter liegende Ordner werden als jeweils weitere Menü-Ebenen (Untermenüs) in ProgramMenu angezeigt.

[BILD] ProgramMenu - Screenshot[BILD] ProgramMenu / Dateimanager - Screenshot
ProgramMenu, ausgeklappte Menüs (1. Bild). Hier sehen Sie das Menü, wie es sich beispielsweise mit ProgramMenu darstellt. Die Zahl der Unterordner - und damit der Untermenüs - ist praktisch unbegrenzt.
Ansicht des von ProgramMenu verwendeten Ordners in einem File Explorer (2. Bild) Diese Darstellung zeigt einen Screenshot mit einem File Explorer, der die Baumstruktur der Ordner zeigt, auf deren Basis ProgramMenu das kaskadierende Menü erstellt. Durch einfaches Anlegen von Ordnern kann das Menü sehr einfach erstellt werden. Hier wird der Standard-Ordner \Windows\Startmenü\Programme als Basis-Ordner für ProgramMenu herangezogen. Es kann aber auch ein beliebiger anderer Ordner als Basis-Ordner definiert werden.

Wenn kein Basis-Ordner angegeben wird, nutzt ProgramMenu \Windows\Startmenü\Programme (bzw. den äquivalenten Pfad bei anderer Sprachversion) als Ordner für die erste Menü-Ebene.

ProgramMenu ist kompatibel mit tGetFile.dll von Tillanosoft. tGetFile.dll hebt die Beschränkung des Betriebssystems auf, nach der nicht alle Ordner oder Dokumente ausgewählt werden können. Wie eng diese Beschränkungen sind, hängt von der Version des Betriebssystems ab. tGetFile.dll umgeht diese Einschränkung, sodass jeder beliebige Ordner für die erste Menü-Ebene ausgewählt werden kann.

tGetFile.dll arbeitet auch mit einigen anderen Anwendungen zusammen. So beispielsweise mit jenen von Tillanosoft als auch einigen von anderen Software-Herstellern.

[!> Die Website von Tillanosoft ist nicht mehr aktiv. tGetFile.dll war jedenfalls bei letzter Überprüfung über nachfolgenden Link erhältlich.

=>> www.pocketpc-freeware.net/tgetfile-dll-pocket-pc-download-268.html

| Pocket-PC-Software ProgramMenu exklusiv für Abonnenten des ITM praktiker | Top |

Verwenden statt des "Start"-Menüs

In der Betriebsart ProgramMenuPlus wird der "Start"-Button des Betriebssystems durch den von ProgramMenuPlus ersetzt. Parallel dazu kann weiterhin auf das konventionelle "Start"-Menü zugegriffen werden.

In dieser "Special Edition für Abonnenten und Freunde des "praktiker"" handelt es sich dabei um das "p" aus dem "praktiker"-Schriftzug. Bei Tippen direkt auf den "Start"-Button startet dann ProgramMenuPlus statt des konventionellen "Start"-Menüs. Die Funktionen "Einstellungen", "Hilfe" sowie die "History"-Leiste der zuletzt verwendeten Programme werden weiterhin über das konventionelle "Start"- Menü des Pocket-PC erreicht.

Konventionelles "Start"-Menü bleibt zusätzlich weiterhin verfügbar. Das konventionelle "Start"-Menü des Pocket-PC wird - wenn ProgramMenuPlus so eingestellt ist, dass es über den "Start"-Button aktiviert wird - durch Tippen auf den Schriftzug (Name des aktuell im Vordergrund aktiven Programms) auf der Navigationsleiste rechts neben dem "Start"-Button aufgerufen. Bis wie weit rechts vom "Start"-Button das konventionelle Start-Menü angewählt werden kann hängt also schlicht von der Länge des dort angezeigten Schriftzugs ab.

| Pocket-PC-Software ProgramMenu exklusiv für Abonnenten des ITM praktiker | Top |

Weitere bemerkenswerte Funktionen von ProgramMenu

Wesentliche Funktionen von ProgramMenu sind außerdem:

| Pocket-PC-Software ProgramMenu exklusiv für Abonnenten des ITM praktiker | Top |

Von "praktiker" empfohlener Umgang mit dem Pocket-PC

"praktiker" empfiehlt folgende Vorgangsweise bei der Verwendung Ihres Pocket-PC, wenn Sie ProgramMenu verwenden und "Start-Button verwenden" unter den Optionen von ProgramMenu angewählt ist:

Bei dieser von "praktiker" empfohlenen Vorgangsweise wird an den Standard-Konventionen des Pocket-PC nichts verändert und es steht zudem das komfortable, schnelle Menü von ProgramMenu zur Verfügung.

Der Vorteil dabei ist, dass Anwendungen bei der Installation in der Regel - für den Programm-Start - eine Verknüpfung in den Ordner \Windows\Startmenü\Programme legen. Diese steht dann mit ProgramMenu ohne spezielles Umkopieren zur Verfügung, wenn ProgramMenu ebenfalls auf diesen Standard-Ordner zugreift.

Sollten Sie ProgramMenu einmal deinstallieren, dann könnten Sie wie zuvor mit dem Pocket-PC umgehen ohne vorher wieder alle Verknüpfungen umkopieren zu müssen.

[!> Tipp für den Praktiker: Alle Rechnersysteme haben eine mehr oder weniger weitreichend vorbereitete Bedienlogik. Diese bezieht sich beispielsweise darauf, welche Art Daten in welchem Ordner gespeichert werden. Viele Anwendungen gehen davon aus, dass diese Konventionen eingehalten werden. Jedes unnötige Abweichen davon verursacht unnötige Umständlichkeiten.

Systematische Ordnung für Dokumente mit ProgramMenu

Der typische Umgang mit dem Pocket-PC - wie auch mit PalmOS-PDAs - ist es, zuerst das Programm aufzurufen und über dieses dann das Dokument. Das ist eine Vorgangsweise, die bei MS-DOS üblich war, aber eigentlich überholt sein sollte.

ProgramMenu erleichtert diesen von Windows und MacOS her inzwischen gewohnten einfacheren Umgang mit Dokumenten. Solcherart lassen sich Dokumente verschiedener Art (Excel, Word, etc.) in einem gemeinsamen Ordner zusammenfassen, die thematisch zusammengehören.

Programme gleich mit gewünschtem Dokument öffnen

Ein Beispiel für diese Anwendung ist in ProgramMenu ein Link auf jenen Ordner, in dem E-Books gespeichert sind. ProgramMenu ermöglicht es dann durch Anwählen des E-Books direkt dieses zu starten. Das übliche Bedienkonzept von Windows Mobile wäre es, zuerst MS-Reader zu starten und dort erst aus dem Menü des MS-Reader das gewünschte E-Book auszuwählen.

Thematisch in einem Untermenü geordnete Dokumente für Schnellzugriff

Ein Beispiel für thematische Zusammenfassung von Dokumenten: Sie legen einen Ordner für Ihre aktuelle Reise an. Dazu gibt es Bilder, dazu gibt es eine Excel-Tabelle für Währungs-Umrechnung, dazu gibt es eine Excel-Tabelle für Ihr Fahrtenbuch, eine Excel-Tabelle für Ihre Reisekosten, eine Textdatei für Notizen, eine Text-Datei in der Sie Notizen zu Ihren Foto-Aufnahmen machen. Außerdem haben Sie eine oder mehrere Straßenkarten in PocketStreets, die Sie für diese Reise brauchen etc.

Sie legen nun innerhalb Ihres Ordners "Dokumente" (den Sie im Basis-Ordner für ProgramMenu anlegen) einen weiteren Unter-Ordner namens "Reisen" an. Darunter wiederum einen Ordner "2009 Tirol". Nun legen Sie Links zu allen Dokumenten, die Sie dafür brauchen, in diesen Ordner. Sie können freilich - und das ist der weitere große Vorteil von Links - zur selben Datei mehrere Links legen. Also beispielsweise zur Straßenkarte wiederum, wenn Sie das nächste Mal in die selbe Region reisen und bei jeder Reise zum Fahrtenbuch, das Sie wahrscheinlich immer und nicht nur für die eine Reise verwenden.

Es soll dann prinzipiell so organisiert sein, dass alle Dateien, die Sie brauchen könnten, unter dem selben Menüpunkt von ProgramMenu zusammengefasst sind, die Sie während dieser Reise brauchen können. Dazu gehören beispielsweise auch jene E-Books, die Sie während dieser Reise lesen wollen etc. Das selbe wie für die als Beispiel genannte Reise gilt für Besprechungen, Geschäftsreisen oder alle anderen Ihrer Projekte.

Damit gemeint kann auch beispielsweise Ihr Auto, Ihr Boot, Ihre Wohnung oder jedes Ihrer Geräte sein. Bei Geräten könnte einer der Punkte die Bedienungsanleitung sein, die bei vielen Geräten bereits als elektronisches Dokument verfügbar ist und daher leicht dafür verwendet werden kann.

Tipp: Erfahrungen mit Geräten, Behörden-Vorgängen sammeln als eigene "Servicehilfe"

Generell für die Anwendung des Computers interessant ist es, Erfahrungen mit Computern, mit Programmen, mit Geräten, mit Verfahrensweisen beispielsweise bei behördlichen Genehmigungen etc. jeweils in einer simplen Textdatei zu sammeln. Oft ist es so, dass ein bestimmter Vorgang, den Sie sich aufwendig erarbeitet hatten erst nach vielen Monaten wieder gebraucht wird und Sie sich nach dieser langen Zeit dann nicht mehr genau daran erinnern können.

Legen Sie also beispielsweise einen Ordner für Ideen oder Erfahrungen an und legen Sie in diesen Links zu Text-Dateien. Diese Text-Dateien benennen Sie einfach mit dem Namen des Geräts oder Software wofür Sie darin Ihre Erfahrungen sammeln, die Sie später wieder brauchen könnten.

Dies ist beispielsweise auch praktisch für Verfahrensweisen. Beispielsweise bei der Abwicklung von Anträgen bei Ämtern, mit Banken, Versicherungen etc. Oder auch Notizen zu mündlich getroffenen Vereinbarungen.

| Pocket-PC-Software ProgramMenu exklusiv für Abonnenten des ITM praktiker | Top |

Herunterladen und technische Hinweise

Im jedermann zugänglichen Freeware-Modus - ohne Freischalt-Code - kann ProgramMenu wie ein Programm aufgerufen werden und bietet ansonsten dieselben Funktionen wie die erweiterte Betriebsart ProgramMenuPlus. Der Freischalt-Code ist nur für Abonnenten des "praktiker" zugänglich und für diese kostenlos.

Die hier zum Herunterladen bereitstehende Special Edition arbeitet rund vier Wochen lang im Test-Betrieb im erweiterten Modus ProgramMenuPlus und danach - ohne Freischalt-Code - im eingeschränkten Freeware-Modus. Es handelt sich dabei um ein Installationspaket, das vom Desktop-Windows-PC aus über ActiveSync - wie jedes andere Programm - installiert wird.

Im Umgang mit Ihrem Pocket-PC erfahrene Praktiker können freilich auch die zu Ihrem Pocket-PC - hinsichtlich des Processor-Typs - passende CAB-Datei auf den Pocket-PC kopieren, von dort aus starten und solcherart die Installation auslösen. Solcherart funktioniert die Installation ohne das Synchronisations-Programm "Microsoft ActiveSync".

[ZIP] Special Edition ProgramMenu (ca. 82 kB)

| Pocket-PC-Software ProgramMenu exklusiv für Abonnenten des ITM praktiker | Top |

Online-Formular: Anforderung Freischalt-Code für ProgramMenu

Anforderung Freischalt-Code

Dieses Online-Formular dient Ihnen zur einfachen Anforderung eines Freischalt-Codes zur Nutzung des vollen Funktionsumfangs der Special Edition für Abonnenten des "praktiker" von ProgramMenu. Wenn Sie ein "praktiker"-Abonnement erst bestellen wollen, so kreuzen Sie bitte den entsprechenden Punkt im Online-Formular für die Bestellung Ihres Schnupper-Abos an. Das ist nicht nötig, würde uns aber die Abwicklung erleichtern. Tragen Sie dann bitte hier unten statt der Abo-Nummer das Wort "NEU" ein.

==> Online-Formular zur Bestellung eines "Schnupperabo"

Bitte ausfüllen:

Den Code und einige Ezzes zur effizienten Nutzung Ihres Pocket-PCs allgemein sowie zusätzliche zu ProgramMenu erhalten Sie dann innerhalb drei Tagen an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse.

[?> * = Für die Erledigung nötiges Feld - muss bitte ausgefüllt sein! (Ihre Daten bleiben bei uns - Datenschutzhinweis)

Meine 6-stellige Abonnement-(Kunden-)-Nummer - jeweils rechts oben bei Adress-Aufdruck auf Versand-Klarsichthülle oder die Rechnungs-Nummer einer Abonnement-Rechnung oder das Wort "NEU", wenn ich separat erst kürzlich ein Schnupper-Abo bestellt habe oder mein Schnupper-Abo noch nicht in ein reguläres Abonnement übergegangen ist:

   






Sonstiges (evtl. Ihr Kommentar zu ProgramMenu etc.):

Bedingungen:

  • Als Abonnent des "praktiker" (aufrechtes, derzeit unbefristetes Abonnement) erhalte ich einen Freischalt-Code für das Programm "ProgramMenu", geeignet für Pocket-PC (Windows for Pocket-PC ab Version 3.0 / Windows Mobile). Den Freischalt-Code erhalte ich kostenlos.
  • Ich werde diesen Freischalt-Code nicht weitergeben. Auch dann nicht, wenn ich das Progamm selbst nicht verwende. Auch nicht an andere Anwender eines Computers, bei dem ich den Freischalt-Code selbst eingegeben habe (ich darf also den Freischaltcode auf fremden Computern eingeben, würde dann aber dem Besitzer des Computers den Freischaltcode nicht mitteilen).
  • Die Verwendung dieser Special Edition für "praktiker" von ProgramMenu erfolgt auf mein Risiko.
  und versichere, den noch zu erhaltenden Freischalt-Code niemandem weiterzugeben.


| praktiker.at | Top |
© 2002-2017 by Felix Wessely, Wien (Austria) - All rights reserved - Permalink - Nutzungsbedingungen - Impressum