[LOGO] HiFi From Austria

Super­so­nic

Meldungen aus dem ITM-Newsroom praktiker.at/news


ITM praktiker [www.praktiker.at] - MELDUNG Nr. 1639:

Supersonic zaubert Bluetooth-Audio in Röhrenradios

[BILD]  Philips Premiere: Bluetooth-Audio, Subwoofer von Supersonic - (c) Felix WesselyDie neue Wiener Spezialwerkstätte "Supersonic" restauriert alte Röhrenradios und erweitert diese um aktuelle Technik: Philips Premiere mit Bluetooth-Schnittstelle für Smartphone und Tablet als zusätzliche Audio-Quelle und - unten im Bild sichtbar - Subwoofer für satten Sound bei originalgetreuer Klang-Charakteristik.                                 Bild: Felix Wessely

(28.11.2016) Unter dem Namen "Supersonic" gibt es seit einigen Monaten in Wien-Margareten die vom Elektroingenieur Dipl.-Ing. Richard Sbüll gegründete Spezialwerkstätte, die in der Hauptsache unter der Bezeichnung "Supersonic Resound" historische Röhrenradios restauriert und diese - u.a. mit Bluetooth-Adapter - für die heutige Verwendung aufrüstet. Erstmals einer breiteren Öffentlichkeit hatte sich Supersonic vor wenigen Tagen bei der Wiener HiFi-Messe "Klangbilder" präsentiert.

Neben der Restaurierung in den originalen Neuzustand werden auch Erweiterungen für die Nutzung von Audio über Bluetooth vom Smartphone oder Tablet sowie Subwoofer-Anschluss für einen externen Aktiv-Subwoofer in die alten Röhrenradios eingebaut. Sowohl für "mitgebrachte" Geräte als auch für von Supersonic angekaufte und entsprechend überarbeitete Geräte. Die Sache ist naturgemäß - wegen des enormen Arbeitsaufwands, der dahintersteckt - nicht billig.

Radios, mit denen bereits die Großeltern sich berieseln ließen werden so wieder - voll tauglich - verwendbar. Wahlweise kann auch das Gehäuse komplett modernisiert werden auf Basis des ursprünglichen Gehäuses. Mit anderen Farben, anderen Zierelementen etc.

Daneben gibt es auch HighEnd-HiFi-Elektronik, die komplett selbst entwickelt und gebaut wird. Auch hier mit Schwerpunkt auf Röhrentechnik, aber mit Anbindungen an alle heute aktuellen - und daher nötigen - Audio-Quellen.

[BILD] Supersonic-Gründer Dipl.-Ing. Richard Sbüll mit einem komplett überarbeiteten Minerva Röhrenradio. - (c) Felix Wessely
Bild: Felix Wessely Supersonic-Gründer Dipl.-Ing. Richard Sbüll mit einem - auch hinsichlich Gehäuse-Design - komplett überarbeiteten Minerva Röhrenradio.

Historische Röhrenradios restauriert, um Bluetooth erweitert - oder neues Design

Für entweder beim Interessenten bereits vorhandene oder auch von Supersonic selbst angekaufte Röhrenradios gibt es von Supersonic mehrere Möglichkeiten, diesen für die tägliche Verwendung neues Leben einzuhauchen:

  • Röhrenradio komplett restauriert - zumindest weitestgehend - in den Originalzustand versetzt und mit originaler Funktionalität
  • Röhrenradio komplett restauriert mit originaler Technik und erweitert um eine Bluetooth-Schnittstelle, damit Smartphones oder Tablets als Zuspieler verwendet werden können. Eine nicht benötigte Taste - beispielsweise für Langwelle - schaltet dann auf die Bluetooth-Quelle um.
  • Röhrenradio-Gehäuse komplett original restauriert, aber mit komplett neuer Technik - mit Bluetooth-Schnittstelle - ausgestattet.
  • Alle diese genannten Varianten, aber mit einem komplett neu überarbeiteten Gehäuse.
  • Ein aktiver Subwoofer ist bei allen Varianten auch möglich.

Wie weit eine komplette Herstellung des Originalzustands möglich ist, hängt freilich vom Zustand des Geräts ab und wieweit Bauteile erhältlich sind. Da alles für jedes Gerät individuell und sowieso von Hand gemacht wird, richten sich die Preise nach dem Material- und Zeitaufwand.

Ganz grob kann man sagen, dass der Preis ab etwa 1500 EUR aufwärts liegen wird. Wenn es nur darum geht, ein intaktes Gerät um Bluetooth-Funktionalität aufzurüsten - und ansonsten nicht viel daran zu machen ist - ist es weniger. Aber das ist eher der Ausnahmefall, weil praktisch immer mehrere Bauteile ersetzt oder mechanische Komponenten repariert werden müssen. Ebenfalls billiger ist es, wenn die Technik komplett neu gemacht wird.

Idealerweise wird es sich - wenn man damit auch radiohören will - um einen Radio mit UKW-Tuner handeln. Wenn dessen Tuner komplett original repariert werden kann, dann bekommt man aus dem schönen alten Gerät auch den wahren, seidigen UKW-Sound.

[BILD] Aktuelles Flaggschiff von Supersonic ist das einer Couch ähnliche, komplett selbst entwickelte HighEnd-HiFi-System Supersonic SS1000. - (c) Felix Wessely
Bild: Felix Wessely Aktuelles Flaggschiff von Supersonic ist das einer Couch ähnliche, komplett selbst entwickelte HighEnd-HiFi-System Supersonic SS1000.

Eigenentwickeltes HighEnd-HiFi-Flaggschiff Supersonic SS1000

Neben "Audio mit Gefühl" gibt es auch komplette Eigenentwicklungen. Vorerst das Flaggschiff ist Supersonic SS1000: Ein Tonmöbel, im Stil wie eine Couch mit integrierter hinter Glas frei sichbarer Röhrenelektronik - ein Hybrid-Verstärker aus Röhren- und Microprocessor-Technik für saubere 24-bit-D/A-Konvertierung - sowie integrierten Lautsprechern.

Abgesehen von höchstwertiger Audio-Verstärker- und Lautsprecher-Technik ist auch alles vorhanden, was zur Nutzung aktueller Fernseh- und Audiotechnik erforderlich ist. So die Verbindung zum Smart-TV und auch Smartphone als Zuspieler über die Bluetooth-Schnittstelle resp. Air Play sowie Lossless USB.



| praktiker.at | Top | HiFi from Austria - ein Bereich von praktiker.at |
© 2016-2017 by Felix Wessely, Wien (Austria) - All rights reserved - Permalink - Nutzungsbedingungen - Impressum